Nach Attacke - Brad Pitt findet klare Worte für Angreifer

'Damit macht man es den Fans kaputt'

Vor wenigen Tagen wurde Brad Pitt, 50, von dem ukrainischen TV-Journalisten Vitalii Sediuk, 26, attackiert. Nun äußert sich der Hollywood-Star selbst zu dem Vorfall und ist nicht gerade zimperlich. 

Was für ein Schrecken. Da wollte er eigentlich nur mit seiner Partnerin Angelina Jolie, 38, bei der Premiere ihres neuen Films „Maleficent“ auf dem roten Teppich glänzen, doch dann ging der Mann plötzlich auf ihn los. Während dieser sofort von Sicherheitskräften abgeführt wurde, meldete sich nun auch der Schauspieler zu dem Vorfall. 

Der Angriff geschah sehr plötzlich

„Ich habe Autogramme geschrieben, da sah ich in meinem Augenwinkel, wie plötzlich etwas auf mich zukam. Ich ging einen Schritt zurück. Der Kerl packte mich am Kragen. Ich schaute nach unten und der Verrückte versuchte, sein Gesicht in meinen Schritt zu drücken. Also habe ich ihn zwei Mal auf den Kopf geschlagen“, so Pitt.

Das trifft besonders die Fans

Kurz darauf wurde er dann in Gewahrsam genommen. Für den Schauspieler ist das Schlimme daran, dass es den richtigen Fans dadurch schwerer gemacht wird: „Man macht es damit den Fans kaputt, die eine ganze Nacht gewartet haben für ein Autogramm oder ein Selfie, weil die Leute dadurch misstrauisch gegenüber Menschenmengen werden“, erklärte er gegenüber „People“.

Hoffentlich scheut er jetzt selbst nicht große Events. Das hätten seine Fans nämlich nicht verdient.