Larissa Marolt - 'Mein Freiheitsgefühl ist absolut weg'

Sie hat mit den Schattenseiten ihres Ruhm zu kämpfen

Eigentlich sollte man meinen, dass Larissa Marolt, 21, nach ihrem steilen Karriere-Kick in diesem Jahr glücklich ist. Noch immer kann sie sich kaum vor Jobangeboten retten. In einem „RTL“-Interview verriet sie jetzt jedoch, dass nicht immer alles Gold ist was glänzt.

Larissa Marolt hat in diesem Jahr Millionen Fans dazu gewonnen und auch ihre große Liebe Whitney Sudler-Smith, 45, gefunden. Dennoch ist ihr ein wichtiger Teil ihres Lebens abhanden gekommen: ihre Freiheit. „Mein Freiheitsgefühl ist absolut weg. Wenn ich den Fuß vor die Haustür setze, muss ich damit rechnen, dass mich jemand beobachtet oder ein Foto von mir macht. Deshalb kann ich mir einfach nicht mehr alles erlauben“, so die 21-Jährige.

Ihre Fans geben Larissa Kraft

Dennoch dominieren zwischen diesen Schattenseiten die positiven Aspekte ihres Ruhms: „Das ist ein Opfer, das ich bringen muss, das ich aber gerne bringe. Es gibt Menschen, die dich ermutigen, weil sie zu dir aufschauen. Das ist ein unbeschreibliches Gefühl, wenn strahlende Kinderaugen zu dir aufschauen und denken ‚Wow, das Mädel ist cool‘“. 

Auszeit fernab des Trubels

Und wenn es dem Model in Deutschland und Österreich einmal zu bunt werden sollte, kann sie immer noch ins Ausland flüchten, wo sie nahezu unbekannt ist: „Ich hab ja noch das Glück, dass ich nur im deutschsprachigen Raum bekannt bin - ich bin ja kein Justin Bieber. Ich kann ja ganz einfach ins Ausland fliehen, wenn mir alles zu viel wird.“