Antonio Banderas - Affäre mit deutscher Schauspielerin?

Was ging zwischen dem Spanier und seiner Kollegin Natascha Berg?

Sie führten eine der wenigen Langzeitehen in Hollywood: 18 Jahre lang hielt die Liebe von Antonio Banderas, 53, und Gattin Melanie Griffith, 56. In dieser Woche reichte die Schauspielerin die Scheidung ein. Der offizielle Grund: "Unüberbrückbare Differenzen". Doch was steckt wirklich hinter dem Ehe-Aus? 

Hat die einstige Vorzeige-Ehe etwa Antonios Schwäche für hübsche Kolleginnen nicht standgehalten? Immer wieder wurden dem Spanier heiße Affären nachgesagt. Melanie wiederum tobte vor Eifersucht. Eine Zerreißprobe für jede Beziehung. 

Liebe zu Natascha Berg?

Auch eine deutsche Schauspielerin soll Medienberichten zufolge auf der Liste von Antonios Eroberungen stehen. Natascha Berg, 34, hatte 2012 in dem Hollywood-Thriller "Haywire" Banderas' Ehefrau gespielt.

Ob sich die gebürtige Mannheimerin und der "Irgendwann in Mexico"-Star auch privat näher gekommen sind? 

Die 34-Jährige zumindest streitet jegliche Liebes-Gerüchte ab. Sie erklärt aber, wie das Nachrichtenportal "Express" berichtet: "Wir haben beide spanische Wurzeln, deshalb hat bei uns die Chemie gestimmt. Er ist ein toller Mann und ein echter Profi."

"Nur noch aus religiösen Gründen zusammen"

Für Melanie Griffith ist es bereits die vierte Scheidung, für Banderas die zweite. Gemeinsam haben sie eine 18-jährige Tochter namens Stella, für die Griffith das alleinige Sorgerecht einfordert. Ein Freund der Familie verrät: "Melanie und Antonio waren eigentlich nur noch aus religiösen Gründen zusammen – und ihrer Tochter zuliebe. Die Güterteilung wird kompliziert werden. Sie haben eine Menge Immobilien zusammen in Spanien und den USA."