Sorge um Alena Gerber - Strenger Ernährungsplan!

Aufgrund ihrer Histamin-Intoleranz darf sie fast nichts mehr essen

Gerade erst dementierte Alena Gerber, 24, mit einem Statement die Magersuchts-Gerüchte. Zwar gab sie selbst zu extrem dünn zu sein, jedoch stritt sie jegliche Form einer Essstörung ab. In Zukunft könnte sie jedoch noch weiter abmagern, denn jetzt wurde eine Histamin-Intoleranz bei dem Model diagnostiziert.

Alena Gerber lebt gesund. Sie ernährt sich vegetarisch, verzichtet auf Alkohol und macht Sport. Aber ist sie deshalb so dünn? Wie sich herausstellte, soll eine Histamin-Intoleranz für ihren knochigen Körperbau verantwortlich sein.

Alles verboten? 

Auf Facebook schrieb die 24-Jährige: „Hallo an Alle, ich weiß siez kurzem, dass ich an einer starken Histamin-Intoleranz leide und bin etwas überfordert. Es ist NICHTS mehr erlaubt was ich üblich esse, Gemüse, Käse, Tofu, Nüsse, Weizen, Eiweiß, Hefe, Schokolade, viele Obst-Sorten… ALLES VERBOTEN! Damit kann man doch nicht leben, hat das zufällig jemand von euch & kann mir etwas helfen? Danke…“.

Ein richtiger Ernährunsplan

Aber welche schweren Folgen wird die Krankheit auf ihr Essverhalten haben? Muss man jetzt um die Gesundheit der Blondine bangen? Mittlerweile hat sie das Facebook-Posting wieder gelöscht und sich hoffentlich in professionelle Hände begeben. Eins ist wichtig: Dass Alena vor lauter Frust jetzt nicht komplett aufhört zu essen.

Themen