Heidi Klum: Sie gönnt sich keine Pause

Dabei ist sie im siebten Monat schwanger

In ihrer Wahlheimat Amerika ist Heidi Klum begehrt wie nie. Und trotz vierter Schwangerschaft ist sie nonstop in Action. Gibt sie dafür „Germany’s Next Topmodel“ auf?

Es ist einer der wenigen Momente, an dem sie sich Ruhe gönnt: Auf dem Spielplatz in New York mit ihrer Tochter Leni, 5. Doch der Aufenthalt in der Ost­küsten-Metropole ist kein Urlaub für Heidi Klum, 36. Obwohl sie im siebten Monat schwanger ist und diese Wochen intensiv nutzen könnte, um sich emotional auf die Geburt ihres vierten Kindes vorzubereiten. Doch Innehalten, einfach relaxen und die Seele baumeln lassen – das gehört offenbar nicht zum Naturell unseres erfolgreichen Topmodels. Ob eine Stippvisite bei den Fashion Awards, ein Auftritt bei der TV-Show „Good Morning America“ oder Besuche der Musicals „König der Löwen“ und „Shrek“: Heidi ist überall in Amerika begehrt – mit ihrem Babybauch immer an vorderster Front dabei.

Und eine Pause ist noch lange nicht in Sicht: Denn am 20. August geht ihre US-Show „Project Runway“ schon in die nächste Runde. Gerade wurden in New York die 16 Designer-Newcomer vorgestellt, die mit Heidi und ­ihrem Co-Moderator, Fashion-Guru Tim Gunn, 55, den Durchbruch in der Modeszene schaffen wollen. Dass Heidi trotz fortgeschrittener Schwangerschaft moderieren wird, versteht sich bei der Perfektionistin aus Bergisch-Gladbach von selbst! Schon vor Monaten wurden Stylisten angewiesen, die Kleider, die Heidi bei der Show tragen wird, anzupassen – um Platz zu lassen für den stetig wachsenden Babybauch, der diesmal schon früh deutlich zu sehen war: „Mein Körper weiß mittlerweile, wie es geht. Da geht alles schneller“, meint Heidi gut gelaunt.

Gut möglich, dass sie deshalb auch darauf spekuliert, die Babypfunde nach der Geburt ihrer zweiten Tochter Anfang Oktober schnell wieder zu verlieren. In der Vergangenheit hatte sie sich nach jeder Schwangerschaft einem
rigiden Fitness-Programm verschrieben, ließ sogar Promi-Trainer David Kirsch nach Los Angeles einfliegen, damit er sie schnellstmöglich zurück auf Traummaße trainieren sollte.

„Man muss diszipliniert sein“, gibt Heidi zu, die sich selbst streng auf Diät setzt, wenn sie Gewicht verlieren muss. So hat sie es geschafft, nach der Geburt von Henry im September 2005 innerhalb von knapp zwei Monaten wieder fit für den Laufsteg zu sein! Ein Power-Programm, das sich für die erfolgsverwöhnte Wahl-Amerikanerin gelohnt hat: Bei der damaligen Show von „Victoria’s Secret“ im November wurde sie frenetisch für ihren Traumkörper gefeiert.

Wer Heidi kennt, ahnt, dass sie sich dieses ehrgeizige Ziel wieder gesetzt hat. Immerhin hat sie schon angekündigt: „Ich mache mir keine Sorgen. Ich komme schnell wieder in Form.“ Und es gibt Gerüchte, dass sie auch in diesem Jahr bei der legendären Fashion-Show des Wäsche-Labels – die traditionell Ende des Jahres stattfindet –wieder als Engel über den Laufsteg flanieren will. Aber dann stellt sich die Frage: Bleibt so noch Zeit für „Germany’s Next Topmodel“? Theoretisch müssten die Castings für die fünfte Staffel im Dezember in Deutschland beginnen. Genau dann, wenn Heidi in Amerika auf dem Laufsteg auftrumpfen könnte. In ihrer Wahlheimat wird sie als „Everybody’s Darling“ gefeiert, wohingegen sie sich in Deutschland immer wieder heftiger Kritik aussetzen muss. Unter anderem für den ungesund schnellen Gewichtsverlust nach den Schwangerschaften …

Einen Termin für die Castings hat Pro­Sieben tatsächlich noch nicht! Aber Unter­nehmenssprecher Christoph Körfer gibt auf OK!-Anfrage Entwarnung: „Wir haben ‚Germany’s Next Topmodel – by Heidi Klum‘ 2010 im Programm.“ Nur ob die ursprünglichen Ausstrahlungstermine eingehalten werden können, ist noch fraglich. Warum tut Heidi sich überhaupt den Stress an? Zumal Models wie Gisele Bündchen, 29, ganz anders mit der Familienplanung umgehen: „Wenn das Baby da ist, mache ich eine lange Pause“, hat die Brasilianerin bereits klargestellt. Und auch ihre „Victoria’s Secret“-Kolleginnen Karolina Kurkova, 25, und Adriana Lima, 28, die im Oktober bzw. Dezember ersten Nachwuchs erwarten, denken nicht an den Job. Adriana genießt ihre Schwangerschaft in vollen Zügen und schwärmt: „Mein Leben ist gerade perfekt.“ Für sie war Heidi Klum sicherlich ein Vorbild als Frau, die Kinder hat und modelt. Vielleicht sollte sich Heidi nun von den Jüngeren abgucken, dass man auch noch ganz vorne dabei sein kann, wenn man einen Gang runterschaltet…

Kathrin Kellermann