Schumacher nicht mehr im Koma - Krankenhaus verlassen!

'Lange Phase der Rehabilitation' beginnt

Am 29. Dezember 2013  verunglückte Michael Schumacher, 45, beim Ski-Fahren und verletzte sich so gravierend am Kopf, dass er seitdem im künstlichen Koma lag. Heute, 16. Juni, bestätigt seine Managerin Sabine Kehm: Schumi ist aus dem Koma erwacht und hat das Krankenhaus in Grenoble verlassen! 

"Lange Phase der Rehabilitation"

In dem offiziellen Statement kündigt Kehm eine "lange Phase der Rehabilitation" an und bedankt sich noch einmal ausdrücklich "bei allen behandelnden Ärzten, Pflegern, Schwestern und Therapeuten in Grenoble ebenso wie bei den Ersthelfern am Unfallort, die in diesen ersten Monaten hervorragende Arbeit geleistet haben."

In dem letzten veröffentlichten Statement hieß es, der Profi-Rennfahrer und Formel 1-Rekordweltmeister habe "wache Phasen".

Hier ist das aktuelle Statement von Sabine Kehm:

"Michael hat das CHU Grenoble verlassen, um seine lange Phase der Rehabilitation fortzusetzen. Er ist nicht mehr im Koma.

Seine Familie möchte sich ausdrücklich bei allen behandelnden Ärzten, Pflegern, Schwestern und Therapeuten in Grenoble ebenso wie bei den Ersthelfern am Unfallort bedanken, die in diesen ersten Monaten hervorragende Arbeit geleistet haben.

Der Dank der Familie gilt auch all den Menschen, die Michael so viele gute Wünsche gesendet haben. Sie haben ihm sicher geholfen.

Für die Zukunft bitten wir um Verständnis, dass seine weitere Rehabilitation außerhalb der Öffentlichkeit erfolgen soll."

Wow, was für gute Nachrichten!