Shia LaBeouf: Er hungert - was ist nur los?

Abgemagert

Von der durchtrainierten Form, die Schauspieler Shia LaBeouf noch im letzten Jahr hatte, ist nichts mehr übrig. Der „Transformers“-Star hat in vier Wochen sieben Kilo verloren. Warum?

Milch, Zucker? Nein danke. Shia LaBeouf will Kalorien sparen. Er trinkt seinen Kaffee lieber schwarz. Der „Transformers“-Star ist auf Crash-Diät: Anstatt Catering gibt’s eine Extraportion Nikotin, um den Hunger zu betäuben. Schauspielkollegen schlagen jetzt Alarm: Der (ohnehin schon schmächtige) 23-Jährige hat im letzten Monat sieben Kilo verloren! Auch Personal Trainer Marty Tuley ist besorgt. Er verrät: „Shia hat Komplexe. Er findet, dass er auf der Leinwand dick rüberkommt.“ Deshalb gestattet er sich nur noch 700 Kalorien am Tag.

Letztes Jahr musste Harrison Ford noch neidisch anerkennen: „Dieser Kerl sieht fantastisch aus!“ Kein Wunder, hatte sich Shia für den gemeinsamen „Indiana Jones“-Dreh doch acht Kilo Muskelmasse antrainiert. Der Weg zum Sixpack war hart: „Ich musste täglich eine ­Stunde laufen und zwei Stunden Gewichte stemmen“, erzählt Shia. Doch die Schinderei hatte sich gelohnt: Über Nacht avancierte der 1,76 Meter große Newcomer zum Superstar – inklusive aller Schattenseiten. „Ich werde extrem unter Druck gesetzt“, klagt er. Kann sein, dass der Hollywood-Zirkus seinen Tribut fordert. Wahrscheinlicher aber ist, dass sein VIP-Status ihm auf den Magen schlägt. „Auf Promipartys fühle ich mich mega-unwohl“, gibt er zu. „So wichtig bin ich nicht“ – und jetzt auch nicht mehr so ge-wichtig …

Maren Gäbel