Krass! Ellie Goulding litt unter schweren Panik-Attacken

Die Sängerin hatte unter den Angstzuständen zu leiden

Mittlerweile scheint Ellie Goulding, 27, ihr Leben im Griff zu haben, denn wie sie im Interview mit „Self“ bestätigte, versuchen sie und Dougie Poynter, trotz Konzert-Touren, ihre Beziehung zu halten, da Liebe „über alles“ gehe. Doch die Sängerin verriet außerdem einige erschreckende Details aus ihrer Vergangenheit.

“Ich war zwischen dem einfachen und dem traurigen Leben hin und hergerissen“, erklärt die Sängerin. Das Verhältnis zwischen ihrer Auftritte im Rampenlicht und dem normalen Alltag schien nicht zu stimmen, sodass sie sogar Herzattacken hatte, weil ihr Gehirn falsche Signale empfing:

"Ich fühlte mich so dumm"

„Ich hatte so viel Adrenalin in meinem Körper, dass ich in normalen Situationen das Gefühl hatte, ich müsste kämpfen oder fliehen“, gibt Goulding zu. Doch in ihrer Not konnte sie noch nicht mal mit jemandem darüber sprechen: „Ich wollte es niemandem sagen, weil ich mich so dumm fühlte. Ich wollte nie, das die Leute mich schwach sehen.“

Yoga für Glücksgefühle

Jetzt scheint Ellie ihr Leben jedoch unter Kontrolle zu haben, und zwar durch regelmäßiges Yoga. „Ich bekomme das größte Glücksgefühl, wenn ich Yoga mache“, verrät die „Burn“-Sängerin, denn das Workout beeinflusse ihre Stimmung.

Außerdem hat sie als Sängerin einen Beruf, der ihr wirklich Spaß macht: “Ich habe das Singen immer geliebt, aber es wäre mir nie in den Sinn gekommen, dass es ein echter Job sein könnte”.

Gitarre für die Liebe

Sie habe angefangen, Gitarre zu lernen, um einem Jungen zu gefallen, als sie plötzlich mehr auf die Gitarre als den Jungen fixiert war. „Und sie zu spielen wurde mein ‚Alles‘. Das war eine große Sache, weil ich angefangen habe, meine eigenen Lieder zu singen.“

So kann's laufen im Leben, da hat sich diese Schwärmerei doch wirklich gelohnt.