Paolo Nutini - 'Marihuana nicht schlimmer als Miley Cyrus!'

Für ihn hat sie keine Klasse

Kürzlich tauchte ein privates Video von den One-Direction-Sängern Zyan Malik, 21, und Louis Tomlinson, 22, auf, das die beiden jungen Männer mit einem Joint zeigte. Die Aufregung war groß, schließlich sind Zayn und Louis ein Teil der derzeit erfolgreichsten Teenieband der Welt und gelten als Vorbilder. Jetzt aber bekommen die Jungs unerwartete Unterstützung vom italo-schottischen Singer/Songrwriter Paolo Nutini, 27! 

In einem Interview mit dem "Q"-Magazin nimmt Nutini, der momentan mit seinem dritten Studioalbum "Caustic Love" die Charts stürmt und weltweit tourt, die Band in Schutz und stellt einen Vergleich zu Miley Cyrus, 21:

"Versteht mich nicht falsch, man kann Marijuana der falschen Person geben und es kann viele verschiedene Dinge hervorrufen, aber nicht mehr als Alkohol", so der Sänger und erklärt weiter, dass One Direction erwachsene Männer seien und ein Joint sie nicht zu einem schlechten Vorbild mache.

"Sexualisierung ist kein Problem, es geht um Klasse" 

"Ich habe ein Foto von Miley Cyrus gesehen und ihr Turnanzug war hochgezogen - ist das cool? Sexualisierung ist kein Problem, es geht um Klasse."

Auch er selbst konsumiere regelmäßig Marihuana: "Jeden Tag seit ich 16 bin." Da kommen Nutini und Cyrus vielleicht doch auf einen Nenner. Auch Miley befürwortet die Legalisierung der Droge und schreckt nicht davor zurück, sich mit Joints ablichten zu lassen, bezeichnete Marihuana erst kürzlich als "die beste Droge der Welt".

In den Niederlanden und Uruguay ist der Marihuana-Konsum bereits legal, ebenso in den US-Staaten Alaska, Washington und Colorado.

HIER gibt es unser Interview mit Paolo Nutini.