'Edel' - Amy Adams gab einem Soldat ihren Erste-Klasse-Platz

Die Schauspielerin wurde selbst auf einem Militärstützpunkt geboren

Hollywood-Schauspielerin Amy Adams, 39, hat sich mal wieder einen Pluspunkt in der Sympathie-Skala verdient. Sie überließ einem Soldaten im Flugzeug ihren Platz in der ersten Klasse und setzte sich stattdessen in die Touristenklasse.

Die US-Moderatorin Jemele Hill twitterte, sie habe Amy Adams gesehen, wie diese etwas „unglaublich edles“ getan habe. „Sie gab ihren Erste-Klasse-Platz an einen amerikanischen Soldaten“, erklärte sie und gab zu, sie sei nun „ein noch größerer Fan“.

Geburt auf Militärstützpunkt

Die Fünffach-nominierte Schauspielerin hatte einen bestimmten Hintergrund, der sie zu dieser Tat bewegte. Nämlich war ihr eigener Vater Soldat, Amy Adams selbst wurde auf einem Militärstützpunkt in Italien geboren, an dem er stationiert war.

Platzwechsel

Jemele Hill saß in dem Flugzeug eigentlich ein paar Reihen vor Amy. „Wir warteten darauf, an Bord zu gehen und ich sah, wie sie in Richtung des Soldaten sah und etwas zu ihrer Reisebegleitung sagte“, erklärte die Moderatorin die Situation laut „E! Online“.

"Unglaublich nobel"

„Ich glaube, sie muss etwas zur Stewardess gesagt haben, denn bevor das Flugzeug abhob, hatte sie ihren Sitz verlassen und die Stewardess brachte den Soldaten zu ihrem Sitz“, erinnert sich Hill.

Von einer Stewardess habe sie dann erfahren, dass Adams sich vorne im Flugzeug mit dem Soldaten unterhalten habe. „Ich fand das unglaublich nobel und bedacht“, sagte sie. Und dem können wir nur zustimmen, tolle Aktion!

Themen