Cooper & Fassbender - Sauf-Exzess auf dem Glastonbury

Wie bei 'Hangover'! Bradley & Michael ließen's auf dem Festival krachen

Nicht von schlechten Eltern: Bradley Cooper, 39, und Michael Fassbender, 37, haben es am Wochenende auf dem Glastonbury-Festival im Südwesten Englands ordentlich krachen lassen.

Exzessives Feiern à la "Hangover"

Die beiden waren bis vier Uhr morgens in Feierlaune. Der Party-Marathon der Schauspieler soll sehr an Coopers Film-Hit "Hangover" erinnert haben und beim Konzert von Metallica so richtig in Fahrt gekommen sein.

"Die Besucher konnten ihren Augen kaum trauen"

Ein Augenzeuge berichtet der brtischen Zeitung "The Sun": "Die Zwei waren aus, um sich zu unterhalten. Als sie nach Mitternacht noch Stunden blieben und die Nacht durchtanzten, konnten die Besucher, die dies beobachteten, ihren Augen kaum trauen."

Auch als die Festival-Gänger erkannten, wer sich da gerade die Seele aus dem Leib feiert, ließen sich die Hollywoodstars davon nicht stören: "Es war bereits sehr spät, weshalb die meisten [Besucher] zu betrunken waren, um ihnen viel Aufmerksamkeit zu schenken. Deshalb haben sie die Stars in Ruhe gelassen", so der Insider weiter.

Ohne Freundin Suki außer Rand und Band

Schon tagsüber wurde Cooper auf dem Festival gesehen, als er sich die Auftritte von Jack White und Lana Del Rey anschaute. Seine Freundin Suki Waterhouse hatte der Schauspieler nicht dabei. Diese kündigte bereits im Vorfeld an, es in diesem Jahr nicht auf das legendäre Festival zu schaffen.

Sein Strohwitwerdasein hat der 39-Jährige dann wohl in vollen Zügen ausgekostet!