Winfried Glatzeder schießt gegen Melanie Müller

Zwischen den 'Dschungelcamp'-Kandidaten herrscht dicke Luft

Beste Freunde waren sie schon nicht im „Dschungelcamp“. Nun holt Winfried Glatzeder, 69, zum späten Rundumschlag gegen die Siegerin Melanie Müller, 26, aus. 

Mittlerweile ist die diesjährige Staffel von „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus“ bereits einige Monate her, und während man schon fleißig nach neuen Kandidaten sucht, die sich zwischen Schlagen und Spinnen das Messer in den Rücken rammen, schießt der Schauspieler gegen die blonde „Monarchin“. 

Ist Winfried nur eifersüchtig?

„Ich habe acht Semester studiert und 50 Jahre gearbeitet, um meiner Familie die Miete bezahlen zu können. Und dann kommen da Leute wie Melanie Müller, die operierte Brüste und einen tätowierten Hintern hat, und 4000 Euro bekommt, wenn sie ein paar Lieder in einem Festzelt singt“, erzählt er gegenüber „Bild“. 

Ist das eine berechtigte Aussage oder klingt da nur sein Neid mit? Melanie selbst hat letztens erst erzählt, dass die ganz großen Angebote ausbleiben.

Am Ende gibt sich Winfried geschlagen. „Ich habe mir wohl den falschen Beruf ausgesucht. Oder den Fehler gemacht, überhaupt einen Beruf zu erlernen. Das Leben ist einfach ungerecht“, fährt er fort. Wie wahr!