Rückfall? Robin Williams geht zurück in die Rehab

Er ließ sich freiwillig wegen seines Alkoholproblems einweisen

Er ist einer der größten Hollywood-Stars, doch er trägt schon seit Beginn seiner Karriere ein schweres Laster mit sich: Robin Williams, 62, ist Alkoholiker - und das schon seit fast 40 Jahren. Obwohl er mittlerweile wieder trocken sein soll, begab er sich jetzt als Vorsichtsmaßnahme wieder in eine Entzugsklinik.

Als Robin Williams vor Kurzem mit seiner neuen Serie „The Crazy Ones“  ins amerikanische Fernsehen zurückkehrte, dachten alle, es würde wieder bergauf gehen für den Schauspieler.

Wirklich alles nur Vorsorge?

Erst 2006 war der trockene Alkoholiker rückfällig geworden und musste sich einer Behandlung in der Rehab unterziehen. Jetzt ließ er sich nach Angaben von „TMZ“ vorsorglich einweisen: „Nach vielen Projekten nutzt Robin einfach die Gelegenheit zum Feinschliff“, so ein Pressesprecher gegenüber dem US-Portal.

Trockenes Ende in Sicht?

Der 62-Jährige soll sich zurzeit im „Hazelden“-Zentrum in Minnesota aufhalten. Die Therapie dauert voraussichtlich mehrere Wochen. Es bleibt zu hoffen, dass Robin Williams den Kampf gegen den Alkohol dieses Mal endgültig gewinnen wird.