So hübsch! Meadow Walker kann nach Todesfall wieder lachen

Der Tochter von Paul Walker geht es gut

Meadow Walker, 15, hat die schwersten Monate ihres Lebens hinter sich. Nach dem plötzlichen Tod ihres Vaters Paul Walker (†40) im November 2013 machte sie kürzlich den ersten Schritt in die Öffentlichkeit und meldete sich bei Facebook, Twitter & Co an. Jetzt zeigt uns Meadow, dass sie ihr Lachen wieder hat:

"Ich bin froh, zurück zu sein", schreibt die bildhübsche Meadow zu dem Schnappschuss auf Instagram. Das junge Mädchen lächelt, entspannt sich am Strand. Ihr gebrochenes Herz ist wieder geheilt.

Er lebt in ihr weiter

Followern fällt sofort auf: Meadow hat die strahlenden blauen Augen ihres vestorbenen Vaters geerbt: "Awww, du hast Paul Walkers Augen", schreibt ein User.

Der "Fast & Furios"-Star und sein Freund Roger Rodas (†38) rasten am 30. November mit überhöhter Geschwindigkeit und alten Reifen in den Tod, nachdem ihr Wagen von der Fahrbahn abkam, gegen einen Laternenpfahl prallte und in Flammen aufging.

Zwei Wochen vor seinem Tod sprach Walker darüber, wie sehr er sich darauf freut, Meadow endlich mehr Zeit zu widmen. Meadow sollte ganz zu ihm ziehen, nachdem sie jahrelang bei ihrer Mutter gelebt hatte.

Meadow erbt das Vermögen

Seit einigen Wochen steht nun fest: Meadow wird wieder bei ihrer Mutter wohnen. Nach dem Tod des "Fast & Furious"-Stars flog die leibliche Mutter Rebecca Soteros von Hawaii nach Kalifornien, um bei ihrer Tochter zu sein. Der Hauptwohnsitz der beiden wird in Zukunft auch Kalifornien sein, damit Meadow auch in der Nähe der Familie Walker ist. 

Der Schauspieler hinterlässt sein gesamtes Vermögen seiner einzigen Tochter.