Naomi Campbell hat wieder zugeschlagen!

Sie ist unberechenbar

Diese Aktion ging ins Auge – und zwar buchstäblich. Paparazzo Gaetano Di Giovanni musste am Oberlid genäht werden – weil er es wagte, Naomi Campbell ohne ihr Einverständnis abzulichten.

Der Fotograf hatte sich an die Fersen des Supermodels geheftet, als sie nachmittags mit ihrem Freund, dem russischen Milliardär Vladimir Doronin, 46, auf der italienischen Insel Lipari vor Anker lag.

„Plötzlich ging sie mit ihrer Handtasche auf mich los“, erzählt das Opfer. „Sie schrie wie verrückt und hat mich blutig gekratzt. Ich konnte sekundenlang nichts sehen!“ Naomis Bodyguards brachten Gaetano ins nächste Krankenhaus, wo seine Platzwunde behandelt wurde. „Er wird keine bleibenden Schäden davontragen“, versichert ein Kliniksprecher. Dennoch wettert der Paparazzo: „Naomi kann sich auf eine Anzeige gefasst machen!“

Kein Wunder, dass die 39-Jährige geknickt den Tatort verließ – die Prügel-Attacke kann ernsthafte Folgen für sie haben. Zweimal wurde die Britin schon wegen Handgreiflichkeiten verurteilt: Im März 2007 musste Naomi bei der New Yorker Stadtreinigung strafputzen, weil sie ihr Hausmädchen mit einem Handy beworfen, verletzt und übelst beleidigt hatte. Nur ein Jahr später wurde die Laufstegschönheit zu 200 Stunden Sozialdienst verdonnert. Grund war ein Ausraster am Londoner Flughafen, bei dem sie zwei Polizisten an die Gurgel ging. Mit dem Strafmaß blieb das Gericht beide Male unter den gesetzlichen Möglichkeiten – die Richter hätten sie auch sechs Monate hinter Gitter stecken können. Droht Naomi nach der jüngsten Eskalation jetzt eine Gefängnisstrafe?

„Ich mache eine Anti-Aggressions-Therapie“, bezeugte sie kürzlich ihren Besserungswillen. Warum Naomi trotzdem wieder zugeschlagen hat? Insider munkeln, es liegt an der Weigerung ihres (immer noch verheirateten!) Freundes, sie zur Frau zu nehmen …

Maren Gäbel