Philip Seymour Hoffman - Kein Erbe für seine Kinder

Der verstorbene Schauspieler hinterlässt alles seiner Lebensgefährtin

Philip Seymour Hoffman, †46, selbst war unglücklich mit seinem Leben. Sein Wunsch war, dass wenigstens seine drei Kinder ein halbwegs normales Leben führen können. Tallulah, 7, Willa, 5, und der zehnjährige Cooper sollen unbeschwert aufwachsen.

Das Erbe bekommt seine Lebensgefährtin

Er will keine "Treuhand-Fonds-Kinder", geht aus den Gerichtsdokumenten hervor; sie sollen lernen, ihr eigenes Geld zu verdienen.

Sein Vermögen von 35 Millionen Dollar (ca. 25 Millionen Euro) hat er seiner Lebensgefährtin und Mutter seiner Kinder Mimi O'Donnell, 46, vermacht. Vor seinem Tod war er sich sicher, dass sie sich um den gemeinsame Nachwuchs kümmern wird.

Sein Sohn soll nahe Manhattan aufwachsen

Zudem äußerte er den Wunsch, dass sein Sohn Cooper in der Nähe von Manhattan aufwächst. Mögliche Alternativen seien Chicago oder San Francisco. Der Grund: Er wollte, dass sein Junge mit der Kultur, Kunst und Architektur der Städte vertraut gemacht wird. Das Testament muss entstanden sein, als Hoffmans Töchter noch nicht auf der Welt waren.

Themen