Giulia Siegel - 'Zu verfressen, um magersüchtig zu werden'

Nach Diskussion wehrt sich die Promi-Tochter - mit einem neuen Selfie

Die einen finden sie extrem heiß und den anderen ist sie einfach viel zu dünn! Giulia Siegel, 39, löste mit einem Foto von ihrem Körper eine Magerwahn-Diskussion aus. Jetzt bezieht sie Stellung. 

Der Bauch ist flach und durchtrainiert. Kein Gramm Fett ist an der Blondine zu erkennen. Ja, die DJane sportelt viel, damit sie so aussieht. Doch wann ist es noch gesund und ab wann wird es krankhaft? 

"Viel zu verfressen, um magersüchtig zu werden"

Giulia selbst zeigt sich erneut im Bikini und schreibt auf Facebook dazu:

„Hab gerade die Diskussionen in Deutschland online mitbekommen… Bin im Urlaub… Ich ernähre mich bewusst und treibe seit zwei Monaten Sport. Ich bin schlank, aber nicht dürr… Alles ist am richtigen Platz und ich fühle mich gut so… Macht euch keine Sorgen… Ich bin viel zu verfressen, um magersüchtig zu werden…. Peace and Love aus Ibiza.“

 

 

"Verfressen" sieht der Körper der Blondine allerdings keineswegs aus. Dennoch bestärken einige ihrer Fans die Tochter von Ralph Siegel, 68: „Super durchtrainierter Körper!“, „Lass die Neider, Giulia! Ich wünschte ich hätte die Figur“, oder „Du siehst gut aus!“, kommentieren die User.