Freddie Prinze Jr. - 'Kiefer Sutherland ist unprofessionell'

Sie spielten gemeinsam in der Action-Serie '24' mit

Zwar liegen ihre gemeinsamen Drehzeiten bei „24“ schon mehr als fünf Jahre zurück, dennoch gibt es böses Blut. Denn Freddie Prinz Jr., 38, wirft Kiefer Sutherland, 47, Unprofessionalität vor.

Was kann denn so schlimm gewesen sein, dass ein Schauspieler tatsächlich seinen Beruf aufgeben will? Das zumindest behauptet jetzt der „Eine wie keine“-Star gegenüber „ABC News“.

Ist Kiefer so unprofessionell?

„Es war schrecklich. Ich habe jeden Moment davon gehasst. Ich wollte danach sogar in dem Business aufhören. Deswegen habe ich eine Pause gemacht“, so Prinze. Doch die Lästerattacke geht noch weiter. „Kiefer war der unprofessionellste Mensch auf der Welt. Das würde ich ihm auch ins Gesicht sagen. Ich glaube auch, dass das jeder sagen würde, der mit ihm gearbeitet hat.“

FOX nimmt ihn in Schutz

Sutherland dagegen will von all dem nichts wissen, wie sein Sprecher gegenüber „TMZ“ verkünden lässt. „Kiefer hat mit Freddie vor über fünf Jahren gearbeitet und das ist das erste Mal, dass er davon hört. Kiefer hat gerne mit ihm gearbeitet und wünscht ihm alles Gute“, heißt es weiter. 

Auch FOX, der zuständige Sender für die Action-Serie, bestätigt: „Wir würden nicht mit ‚24‘ weitermachen, wenn es so wäre, wie Freddie beschreibt.“