Kelly Osbourne hinterlässt versiffte Wohnung

Löcher in den Wänden und überall Hundekot

Löcher in den Wänden, zerstörte Hartholzböden, überall Hundekot und -urin in der Wohnung. So soll Kelly Osbourne, 29, ihr Apartment zurückgelassen haben. Nun verklagt die Promi-Tochter ihr ehemaliger Vermieter, weil der ihr die Mietkaution nicht zurückgeben möchte.

14.000 Euro. Das ist die Summe, um die es geht. Der Vermieter will das Geld nicht zurückerstatten. Arshia Refoua behauptet, Frau Osbourne hätte die Wohnung in einem katastrophalen Zustand hinterlassen. Der Schaden würde sich laut dem Vermieter auf umgerechnet 37.000 Euro belaufen.

Auch einen Wasserschaden soll Kelly verursacht haben

Zudem soll ihre ehemalige Wohnung und die Wohnung unter ihr einen Wasserschaden bekommen haben. Die Tochter von Rocklegende Ozzy Osbourne hatte vergessen, den Hahn ihrer Badewanne zuzudrehen. Ups ...

Klage auf Schadensersatz

Die Britin mit dem ausgefallenem Look beteuert ihre Unschuld. Sie klagt sogar auf Schadensersatz, weil der Fall ihr Image beschädigt hätte. Kelly Osbourne fühlt sich zudem ungerecht behandelt. Nach ihrer Aussage hätte der Vermieter die Wohnung nach ihrem Auszug nicht sofort kontrolliert. Erst per E-Mail erfuhr sie von den Vorwürfen.