Horror! Vergewaltigung auf Keith-Urban-Konzert

Das Konzert wird zum Albtraum

Anfang der Woche sorgte ein Konzert von Keith Urban, 46, schon für Schlagzeilen; viele Fans litten nach dem Konzert des Country-Sängers an einer Alkoholvergiftung und mussten in ein Krankenhaus gebracht werden. Jetzt gibt es neue Meldungen zu dem Konzert. Ein Mädchen soll mitten in Publikum vergewaltigt worden sein.

Mitten auf dem Konzertgelände passierte es

Laut dem Fernsehsender "CBS" soll Sean Murphy, 18, ein 17-jähriges Mädchen mitten auf dem Konzertgelände vergewaltigt haben.
Eine Frau hatte die Minderjährige gefragt, ob der Geschlechtsverkehr von ihr gewollt sei. Die junge Frau hatte dies anschließend sofort verneint.

Andere machten Fotos

Einige Fans hatten das schreckliche Schauspiel sogar für spannend gefunden und Fotos während des sexuellen Missbrauchs geschossen. Ob sie wussten, was dort wirklich passiert?

Ein Augenzeuge hatte Murphy, nachdem der Fall wohl klar war, von dem Mädchen heruntergezogen. Der mutmaßliche Täter sei daraufhin in der Menschenmasse untergetaucht.

"Wir beide wollten Sex"

Schnell wurde der Fall der Polizei gemeldet. Diese nahm den jungen Mann sofort fest. Laut Polizeiprotokoll hält er sich für nicht schuldig. „Wir beide wollten Sex. Ich habe mich ihr nicht aufgedrängt“, waren seine Worte gegenüber der Polizei. Ob man ihm glauben schenken kann, wird sich wohl bald herausstellen...