Bye London! Herzogin Kate & Prinz William ziehen auf's Land

Sie mögen den Großstadt-Trubel nicht

Den Umbau des Kensington Palasts in London haben sich Herzogin Kate, 32, und Prinz William, 32, laut der Briten mit circa 5 Millionen Euro eindeutig zu viel kosten lassen. Trotzdem zieht das Ehepaar mitsamt Söhnchen Prinz George jetzt schon wieder um!

Der Großstadt-Trubel in der Millionenmetropole Londn ist den Landeiern nämlich zu viel: "Sie genießen das ruhige Leben, das sie dort haben können und sie fühlen sich im Palast wie eingesperrt. Anmer wird für einige Jahre perfekt sein - das ist der Plan", heißt es laut der "Daily Mail". 

Die Rede ist von Anmer Hall in Norfolk, ein kleines 400-Seelen-Kaff, das Prinz William von seiner Oma zum 30. Geburtstag geschenkt bekam und das mit dem Auto etwa zwei Stunden von London entfernt ist. 

10 Zimmer, Pool und Tennisplatz

Das Anwesen hat 10 Zimmer und neben einem Pool auch einen Tennisplatz - perfekt für die Herzogin, die eine begeisterte Hobby-Sportlerin ist.  

In zwei Jahren soll allerdings wieder ein Umzug stattfinden. Wenn Prinz George in den Kindergarten und die Vorschule muss, wird London als Hauptwohnsitz präferiert.