Olivia Wilde mit entblößter Brust für die 'Weltstillwoche'

Die Schauspielerin wäre ohne ihren Sohn nicht vollständig

Vor wenigen Monaten wurde Olivia Wilde, 30, zum ersten Mal Mutter und zeigt nun ihren ganzen Stolz, Söhnchen Otis, in der Coverstory der „Glamour“. Anlässlich der „Weltstillwoche“ zeigen sich Olivia und andere Stars, wie Alanis Morissette, beim Stillen ihres Babys (Fotos gibt es HIER!).

In einem schicken Roberto Cavalli Kleid und High Heels von Prada mitten in einem Restaurant sitzt Olivia Wilde und stillt ihr nacktes Baby. Das Foto ist zwar für das Magazin gestellt, dennoch soll es ein Zeichen setzen, denn die „Weltstillwoche“, welche von der „Weltallianz fürs Stillen“ initiiert wurde, soll das Stillen fördern.

Auch Alanis Morissette postete bei Instagram ein Still-Foto, welches jedoch schon etwas älter ist. Ihr Sohn ist mittlerweile schon drei Jahre alt, doch die Sängerin will die Initiative unterstützen.

Ohne Otis nicht komplett

Olivia fände es momentan ohnehin unvorstellbar und unauthentisch, sich ohne ihr neues Familienmitglied ablichten zu lassen: „Mit Otis fotografiert zu werden ist so perfekt, weil jedes andere Porträt von mir ohne meine Identität als Mutter momentan nicht komplett wäre“.

Mutter als Vorbild

Die frisch gebackene Mama sagte der „Glamour“ außerdem, es fühle sich an, als sollte Otis immer an ihrer Brust sein. Sie selbst nimmt ihre Mutter als Vorbild: „Meine Mom ist so eine knallhart arbeitende Mutter. Das hat mich während ich schwanger war, inspiriert. Ich wollte mich nicht aufgeben weil ich Mama werde“.

Hochzeitspläne?

Auf die Frage nach Hochzeitsplänen mit Jason Sudeikis, 38, erklärte Wilde: „Wir sind verlobt, haben aber noch keine konkreten Pläne“. Vielmehr sieht sie Otis als Bindung ihrer Beziehung, sie seien eine glückliche Familie.

Und das ist schließlich die Hauptsache!