Rowling schreibt bewegenden Brief an Amoklauf-Überlebende

Cassidy Stay verlor ihre ganze Familie - Trost von 'Harry Potter'-Autorin

J. K. Rowling reagierte persönlich auf die Bluttat von Houston: Sie schrieb einen bewegenden Brief Cassidy Stay zitierte bei ihrer Trauerrede Die 15-Jährige verlor bei der Familientragödie ihre vier Geschwister und ihre Eltern Dennoch hat Cassidy den Mut noch nicht verloren Rowling schrieb im Namen von

Trost in dunklen Stunden: Bestseller-Schriftstellerin J. K. Rowling, 49, hat einen bewegenden Brief an ein junges Mädchen geschrieben, das bei einer Schießerei in den USA seine gesamte Familie verlor. Die "Harry Potter"-Autorin unterzeichnete die persönliche Mitteilung an die einzige Überlebende eines tödlichen Familiendramas in Houston (Texas) mit "Dumbledore", dem Namen des Zaubergroßmeisters aus ihrer beliebten Fantasy-Reihe.

Onkel tötete Cassidys ganze Familie

Cassidy Stay, 15, wurde von dem Ex-Mann ihrer Tante, Roland Lee Haskell, in den Kopf geschossen - sie überlebte, weil es nur ein Streifschuss war und sie sich totstellte. Ihre Mutter, ihr Vater und ihre vier Geschwister kamen jedoch ums Leben.

Die Tragödie ereignete sich in Texas im Haus der Stay-Familie. Dort kreuzte Haskell unerwartet auf und verlangte nach dem Aufenthaltsort seiner Ex-Frau. Als er keine Auskunft erhielt, eröffnete er das Feuer.

"Glück kann auch in den dunkelsten Stunden gefunden werden"

Die mutige 15-Jährige, die als Erste die Polizei alarmierte, zitierte drei Tage nach der Tragödie in der Trauerrede eine Textzeile aus Rowlings Roman "Harry Potter und der Gefangene von Askaba". Dumbledore sagt darin: "Glück kann auch in den dunkelsten Zeiten gefunden werden, wenn man sich nur daran erinnert, das Licht einzuschalten".

Um Fassung ringend fügte sie ein paar persönliche Worte hinzu: "Ich weiß, dass Mom, Dad, Brian, Emily, Becca und Zach jetzt an einem besseren Ort sind. Ich weiß, ich werde sie eines Tages wiedersehen."

"Dumbledore"-Brief mit lila Tinte

Wie ein Mitglied der Facebook-Gruppe „J.K. Rowling soll Cassidy Stay treffen“ postete, setzte sich Potter-Autorin Rowling mit dem Teenager in Verbindung und schickte ihr einen handgeschriebenen Brief mit lila Tinte - im Namen von Cassidys Helden „Dumbledore“.

Außerdem wurde Cassidy in einem fiktives Papier auf Hogwarts, der Zauber-Schule von „Harry Potter“ und seinen Freunden, aufgenommen. Zudem schickte sie dem Mädchen eine von ihr unterschriebene „Harry Potter“-Ausgabe: