Messie-Schock! Michael Jackson pinkelte auf den Boden

Unfassbare Zustände: Haus-Angestellte packen in der 'New York Post' aus

Ungeheuerliches wurde nun über Michael Jackson bekannt Herrschten hinter den Kulissen der Michael Jackson ließ Ehemalige Hausangestellte des

Ungeheuerliche Enthüllungen über den "King of Pop": Der 2009 verstorbene Michael Jackson (†50) soll ein unglaublicher Messie gewesen sein. Ehemalige Hausangestellte packen jetzt gegenüber der "New York Post" über die unfassbaren Zustände in Jackos "Neverland"-Ranch aus.

Schon zu Lebzeiten hatte Jacko für Wirbel gesorgt - rückblickend wird das Leben des Mega-Stars der 80er und 90er immer bizarrer.

So soll der Sprössling des Jackson-Clans häufig auf den Boden gepinkelt und Tierkot im Haus verteilt haben.

"Dreckigste Person Hollywoods"

Der dreifache Vater, der im Juni 2009 an einer Propopfol-Vergiftung starb, wurde jetzt von einigen seiner Hausangestellten als "dreckigste, unhygienischste Person in Hollywood" abgestempelt. Die früher auf seiner Neverland-Ranch beschäftigten Frauen behaupten, dass er sich 1993 mit den ersten Anschuldigungen wegen Kindesmissbrauch stark veränderte:

"Er drohte damit, dich mit Sch**ße abzuwerfen"

"Michael rannte manchmal da herum, wo die Tiere waren, und dann trug er den Kot ins ganze Haus und kümmerte sich nicht darum", verrät eine der Angestellten der 'New York Post', "wenn du dann etwas gesagt hast, drohte er damit, dich mit 'Schneebällen' aus der Sch**ße abzuwerfen."

Nach Oprah-Besuch: "Er zog sich die Hose aus und erleichterte sich auf dem Boden"

Doch es kommt noch besser: Ein weiteres Hausmädchen erinnert sich an ein weiteres abstoßendes Geschehnis, das sich nach einem Besuch von TV-Superstar Oprah Winfrey ereignete.

Sie sagt: "Er pinkelte wortwörtlich auf den Boden im Eingang, genau da, wo Oprah noch hereinkam. Das war so surreal. Er stand da einfach, zog sich die Hose aus und erleichterte sich auf dem Boden." Ein im wahrsten Sinne des Wortes schmutziges Geheimnis.

Haushälterin: Er schlief neben halben Hähnchen und nässte ins Bett

Auch die Schlafsituation soll ein absoluter Graus gewesen sein. Denn das Personal des Sängers war jeden Abend damit beschäftigt, sein dreckiges Bett zu säubern. Darin sollen sich neben getragener Wäsche auch halbe Hähnchen, Chips oder leere Flaschen Wein oder Whiskey gefunden haben.

"Ich konnte nicht verstehen, wie man in so einem Schmutz schlafen kann", so eine dritte Hausangestellte. Verschlimmert wurde die Situation dadurch, dass der Popstar angeblich nachts ins Bett nässte, weshalb es häufig streng roch.

Beinahe unvorstellbar, dass Jackson in diesem Umfeld seine drei Kinder Paris, Prince Michael und Blanket großzog ...