Offiziell! Robin Williams hat sich mit einem Gürtel erhängt

Die Polizei gibt erste traurige Details zu seinem Tod bekannt

Die Welt ist in tiefer Trauer über den Verlust eines geliebten Hollywoodstars. Nun scheint die Todesursache geklärt: Robin Williams, † 63, hat sich mit einem Gürtel erhängt. Dies haben nun die zuständigen Gerichtsmediziner in Marin County, Kalifornien, bestätigt. Und immer mehr grausame Details gelangen die Öffentlichkeit.

Unfall ausgeschlossen

In einer Pressekonferenz erklärte Sheriff Keith Boyd, dass die Polizei nach dem vorläufigen Untersuchungsstand von einem Suizid des Schauspielers ausgeht. Ein Unfall wird ausgeschlossen. 

Versuchte er zunächst seine Pulsadern aufzuschneiden?

Robin Williams wurde am 11. August um 11.00 Uhr Ortszeit von seiner Assistentin tot in seinem Schlafzimmer aufgefunden - der 63-Jährige hatte sich mit einem Gürtel an der Tür erhängt.

Zuvor hatte sich Williams offenbar versucht, mit einem Gegenstand die Pulsadern aufzuschneiden. Auch wenn die Polizei mit solchen Mutmaßungen vorsichtig ist, bestätigt sie, dass sein linkes Handgelenk Schnitte aufwies. 

Seine Ehefrau Susan Schneider war die letzte, die Williams lebend gesehen hat. Sie ging am Sonntag, 10. August, gegen 22.30 Uhr in einem anderen Schlafzimmer schlafen und verließ das Haus am Morgen gegen 10.30 Uhr in der Annahme, ihr Mann würde noch schlafen. 

Endgültiges Ergebnis in zwei bis sechs Wochen

Als seine Assistentin wenig später am Haus des Hollywoodstars eintraf und sich darüber wunderte, dass ihr niemand öffnete, wählte sie um 11.14 in Sorge den Notruf. Der genaue Todeszeitpunkt ist nicht bekannt.

Polizeisprecher Keith Boyd erklärte weiter, dass sie keine Anzeichen von Kampfspuren oder physischer Gewalt gefunden hätten. Die endgültigen Resultate liegen in zwei bis sechs Wochen vor.