Anrührend! Gorilla-Dame 'Koko' trauert um Robin Williams

Sie sah sehr traurig aus, ließ ihren Kopf hängen, und ihre Lippen zitterten

Nicht nur Millionen Fans, seine Kollegen und Angehörigen trauern um Schauspieler Robin Williams (†63), der sich am Montag, 11. August, das Leben nahm. Auch seine Freundin "Koko" ist zu tiefst betrübt über seinen Tod. Doch bei "Koko" handelt es sich nicht um einen Menschen - sondern um eine Gorilla-Dame.

Die Freundschaft zwischen dem "Mrs. Doubtfire"-Star und der 43-jährigen Gorilla-Dame war etwas ganz Besonderes. Koko lebt bei der "The Gorilla Foundation" in Woodside, Kalifornien. Die beiden lernten sich im Jahr 2001 kennen und hatten auf Anhieb eine Verbindung.

Als Koko von seiner Betreuerin Dr. Penny Patterson erklärt bekam, dass Williams gestorben ist, war sie ganz ruhig und schaute Patterson nachdenklich an, wie die "Gorilla Fundation" in einer Pressemitteilung auf ihrer Seite erklärt.

'Weinende Frau'

Die Gorilla-Dame, die der Zeichensprache mächtig ist und so mit den Menschen kommunizieren kann, zeigte später ihrer Pflegerin die Wörter "Weinende Frau". Am Ende des Tages sah sie sehr traurig aus, ließ ihren Kopf hängen und ihre Lippen zitterten, heißt es weiter.

Williams war der Erste, der es bei dem Treffen 2001 schaffte, den sanften Riesen, der kurz zuvor seinen Gorilla-Freund verloren hatte, zum Lächeln zu bringen.

Seht hier ein Video eines Treffens von Robin und seiner Freundin "Koko":