Collien Fernandes: Lady Gaga setzt sie vor die Tür

Hausverbot für die Moderatorin

Hätte sie mal lieber die Klappe gehalten: TV-Plaudertasche Collien Fernandes ist auf der IFA in Berlin rausgeworfen worden, weil sie Megastar Lady Gaga eine anzügliche Frage gestellt hat.

Auf einer örtlichen Pressekonferenz hatte die freche Moderatorin ein für alle mal Klarheit bezüglich des in jüngster Zeit intensiv zirkulierenden Gerüchts eingefordert, und sich an das provokante Goldkehlchen gewendet: "Hast du nun einen Penis oder nicht?“ Auf die offenbar etwas zu offensiv formulierte Frage reagierte die Amerikanerin pikiert. Kurz darauf wurde die Quasselstrippe von Bodyguards abgeführt und erhielt Hausverbot.

Collien ist nun wegen des Vorfalls erzürnt und tobt: "Ich hätte nicht gedacht, dass ich so übel abgeführt werde. Es wurde doch ewig spekuliert. Jeder wollte wissen, wie sie das unterm Kleid versteckt.“ Schließlich habe doch Lady Gaga selbst das Thema angeheizt: "Wenn man so einen Skandal selber in die Welt setzt, finde ich dieses Verhalten etwas peinlich! Die Geschichte habe ich mir nicht ausgedacht, die hat sie selbst inszeniert"

In den letzten Wochen war die extravagante Musikerin in der Tat wiederholt mit Statements zitiert worden, die mehr als nur ein wenig zweideutig klangen. Während sie einmal stolz verkündete: "Ich bin sexy. Ich bin heiß. Ich habe eben beides", hieß es kurz darauf noch expliziter: "Ich habe sowohl männliche als auch weibliche Genitalien – ich sehe mich aber als Frau."