Robin Williams erfüllte krebskranker Frau letzten Wunsch

Nur wenige Monate vor seinem Tod schenkte er anderen noch Kraft

Eine Woche nach der traurigen Nachricht vom Tod des Hollywood-Schauspielers Robin Williams, † 63, geht dieses herzzerreißende Video im Internet um. Nur einige Monate vor seinem Selbstmord erfüllte er einer 21-jährigen Krebspatientin ihren letzten Wunsch, indem er eine rührende Video-Botschaft an sie richtete. 

Es ist ein weiterer Beweis dafür, was für ein großes Herz Robin Williams zeit seines Lebens hatte. Auch kurz vor seinem Tod, als Williams selbst unter Depressionen und Angstzuständen litt, schaffte er es, seinen Fans ein Vorbild, ein Trostspender, eine Stütze zu sein. 

Wie "stuff.co.nz" nun berichtet, nahm der Schauspieler und Komiker wenige Monate vor seinem Tod eine Videobotschaft für die unheilbar an Krebs erkrankte Vivian Weller aus Auckland auf, die nach der schrecklichen Diagnose eine To-Do-Liste mit den fünf Dingen anfertigte, die sie in ihrer verbleibenden Zeit auf Erden noch erleben wollte. 

Letzter Wunsch: Treffen mit Robin Williams

Die Neuseeländerin wollte ihren 21. Geburtstag sowie den Geburtstag ihrer Tochter Sophie erleben, ihren Freund Jack heiraten und ihren Lieblingsschauspieler Robin Williams auf einer Reise zur Südseeinsel Rarotonga treffen.

Doch die Krankheit schritt zu schnell voran, es streuten Tumore in Lunge, Darm und Leber, und so war Vivian zu schwach, um die Reise antreten zu können. 

"Ich schicke Dir meine ganze Liebe"

Ein Freund der 21-Jährigen wandte sich an den Hollywoodstar und berichtete von ihrem traurigen Schicksal. Also nahm Williams ein Video auf, um ihr ihren letzten Wunsch doch noch zu erfüllen. "Hi Vivian, hier ist Robin Williams", sagt der Schauspieler in dem kurzen Clip, den er per Mail an Weller schickte. Und weiter: "Was geht ab da unten in Neuseeland? Ich schicke Dir, Jack und Sophie meine ganze Liebe. Streich das von Deiner To-Do-Liste."

Vivian Weller hält sich derzeit, wie die neuseeländische Website berichtet, in einem Hospiz auf. Von dem Selbstmord ihres Lieblingsschauspielers weiß sie nichts. Ihr Mann wolle es ihr schonend beibringen.