Megan Fox gesteht 'Ich werde ständig für blöd gehalten'

Ist sie einfach zu perfekt?

Sie ist berühmt und begehrt. Ja, die zweifache Mama Megan Fox, 28, gilt immer noch als Sexsymbol. Deswegen wird sie oft bei den Leuten direkt abgestempelt, verrät sie im Interview mit dem Online-Portal blick.ch.

"Ich werde ständig für blöd gehalten. Wahrscheinlich, weil ich oft im Bikini posierte. Die Leute sind überrascht, wenn sie mich dann treffen und ich nicht dumm klinge", so die Hollywood-Schauspielerin. Wütend aber sie das aber nicht. Im Gegenteil: "Ich muss mir selbst nichts beweisen. Und mein Selbstwertgefühl ist noch einmal mächtig gestiegen, seit ich Kinder habe."

Sie ist eine Prinzessin

Nach zwei leiblichen Söhnen und einem Stiefsohn wünscht sich die Schönheit doch bestimmt noch ein kleines Mädchen? "Nein. Ich bin die Prinzessin im Haus", sagt sie bestimmt. "Mit einem kleinen Mädchen müsste ich das Rampenlicht teilen. Von Boys kann man sowieso nicht genug haben", verrät sie.

Ein weiterer Junge dagegen sei gerne willkommen. "Warum nicht? Ich mag es, schwanger zu sein und Babys in die Welt zu setzen. Ich fühle, dass ich dazu bestimmt bin."

Wie schade, nach ihren Äußerungen braucht sich Megan nicht wundern, dass man sie für dumm halten könnte. Neidisch auf die eigene Tochter zu sein klingt irgendwie dämlich…