'Ice Bucket Challenge' - Syvlie Meis macht's am niedlichsten

Das Model ist nur eine von vielen prominenten Teilnehmern

Es wäre vermutlich einfacher zu sagen, wer noch nicht an der "Ice Bucket Challenge" zugunsten der Bekämpfung der Krankheit ALS teilgenommen hat. Kaum ein Promi kommt um die Spendenaktion herum, doch für den guten Zweck kippen sich eben auch Stars gerne mal einen Eimer Eiswasser über den Kopf - und nominieren munter ihre Kollegen: Sylvie Meis, 36, wurde gleich doppelt nominiert und nahm die Herausforderung natürlich an.

Eigentlich ein simples Konzept: Man nehme einen Eimer, fülle Eiswasser hinein und nehme ein Video auf, auf dem man ihn sich über den Kopf schüttet und drei weitere Teilnehmer nominiert, sodass diese innerhalb von 24 Stunden das Gleiche tun.

Eiswürfel vs. Geld 

Jeder macht es nach diesem Konzept, und doch immer ein bisschen anders: Sei es Charlie Sheen, der sich „nur“ einen Topf voller Geldscheine über den Kopf wirft, um statt schmelzender Eiswürfel 10.000 Dollar zu spenden oder Tennisprofi Novak Djokovic, der sich erstmal mit Musik eintanzt.

Über den Dächern

Sylvie Meis wurde von Sportler Russel Wilson und von Radio Hamburg nominiert und hatte somit quasi keine Chance, sich aus der Affäre zu ziehen. Mutig steigt sie in weißen Shorts und Top auf die Sonnenliege einer Dachterrasse und stülpt sich nach einem kleinen Kichern den roten Eimer über den Kopf.

Kreischend kalt

Dabei war sie dann wohl doch ein wenig überrascht, wie kalt das Wasser tatsächlich ist, und kreischt erschrocken auf. Doch dann lacht sie auch schon wieder und nominiert freudestrahlend Horst von der Radio Hamburg Morningshow, dem sie ihre kalte Dusche vermutlich zu verdanken hatte, sowie Frauke Ludowig und ihren guten Freund André Borchers.

Immernoch kichernd und vor Kälte zappelnd verabschiedet sie sich dann mit einer Kusshand und wir finden, das hat sie sehr charmant gelöst!