Saudi-Prinz - Halbe Million für Date mit Kristen Stewart

Das Geld wurde gespendet

US-Medienberichten zufolge zahlte ein Prinz aus Saudi-Arabien eine halbe Million Dollar (knapp 376.000 Euro), um nur einmal in seinem Leben Kristen Stewart, 24, für 15 Minuten zu treffen. 

Hollywood-Mogul Harvey Weinstein, 62, übernahm dabei die Verhandlungsgespräche und machte einen guten Deal für den "Twilight"-Star aus: Kristen musste den Adeligen im Dezember 2013 lediglich kurz im New Yorker Madison Square Garden treffen und bekam dafür ein halbes Vermögen.

Geld geht an Sandy-Opfer

Das Geld ging jedoch nicht in Stewarts Kasse. Weinstein hatte ausgemacht, dass die halbe Million an die Opfer des Hurricane Sandy gespendet wurden, berichtet die "New York Post".

Endlich mal wieder gute Nachrichten über Kristen! Der 24-Jährigen wird derzeit unterstellt, sie hätte die Beziehung von Jennifer Lawrence, 24, und Nicholas Hoult, 24, kaputt gemacht. Hoult soll Lawrence mit Stewart betrogen haben.