Hacker-Nacktskandal - Diese Stars sind betroffen

Sprecher bestätigen - die Fotos sind echt

Angeblich existieren über 60 Nacktfotos von Jennifer Lawrence Selena Gomez wurde auch gehackt Hat schon einen Privatporno-Skandal hinter sich: Kim Kardashian Victoria Justice hingegen behauptet, die Fotos seien nicht echt

Ein Nacktskandal erschüttert Hollywood: Die iCloud-Accounts zahlreicher Promi-Damen wurden gehackt und im Internet werden nun private, teils sehr intime Fotos verbreitet. 

Über 60 Fotos von Jennifer Lawrence

Am härtesten hat es Jennifer Lawrence erwischt. Von dem 24-Jährigen Hollywood-Liebling soll es über 60 Fotos geben. Einige zeigen die Oscar-Preisträgerin in verschiedenen Badeanzügen und Bikinis, auf anderen ist Jennifer jedoch vollständig unbekleidet und in anzüglichen Posen zu sehen.

Man weiß nicht, für wen die Fotos gedacht waren, doch es scheint sich um ältere Aufnahmen zu handeln; zuletzt war Lawrence, der derzeit eine Affäre mit Coldplay-Sänger Chris Martin, 37, nachgesagt wird, mit ihrem Schauspielkollegen Nicholas Hoult, 24, lieert.

Sprecher bestätigt Echtheit der Fotos

Ein Sprecher von Lawrence bestätigte gegenüber "Mail Online" die Echtheit der Fotos:

"Dies ist eine ungeheuerliche Verletzung der Privatspähre. Die Behörden sind bereits verständigt worden und werden jeden verfolgen, der die gestohlenen Fotos von Jennifer Lawrence postet", heißt es in dem Statement.

Selena Gomez, Vanessa Hudgens, Rihanna... die Liste ist lang!

Doch Lawrence ist bei weitem nicht die einzige Berühmtheit, die betroffen ist. Selena Gomez, Kaley Cuoco, Kate Bosworth, Vanessa Hudgens, Kim Kardashian, Rihanna, Ariana Grande, Kate Upton und Kirsten Dunst sind nur einige der bekannten Namen, die jetzt eine Veröffentlichung ihrer privaten Aufnahmen berfürchten müssen.

Mary Elizabeth Winstead empört über den Leak

Während von den meisten ein Statement aussteht, hat sich "Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt"-Star Mary Elizabeth Winstead, 29, via Twitter gemeldet und gibt zu, dass es sich auf den Aufnahmen tatsächlich um sie handelt:

"An alle, die sich gerade die Fotos ansehen, die ich vor einigen Jahren mit meinem Ehemann in der Privatsphäre unseres Hauses aufgenommen habe: ich hoffe, ihr fühlt euch großartig dabei", schreibt Winstead. 

Victoria Justice: Fotos sind ein Fake!

 "Nickelodeon"-Star Victoria Justice, 21, hingegen behauptet auf dem sozialen Netzwerk hingegen felsenfest, die Fotos seien ein Fake. 

 

Dem Hacker droht eine Gefängnisstrafe

2011 gab es einen ähnlichen Hacker-Nacktskandal. Damals veröffentlichte Christopher Chaney Nacktfotos von unter anderem Scarlett Johansson, Mila Kunis und Christina Aguilera. Der Mann wurde zu 10 Jahren Haft verurteilt.