Larissa Marolt - 'Ein Magermodel hat nie Karriere gemacht'

Das Model wehrt sich gegen den weitverbreiteten Schlankheitswahn

Zahnstocherbeinchen, stark hervortretende Schlüsselbeine: Magerideale gehören im Modelbusiness leider immer noch zur Tagesordnung. Wenige Models, die sich gegen diese gefährlichen Hungertrends zu wehren wagen. Larissa Marolt, 22, hingegen hält nicht viel von Nulldiäten und Schlankheitswahn und erklärt: "Ein Magermodel hat noch nie Karriere gemacht". 

Sie ist als Model erfolgreich und mittlerweile ein gern gesehenes Fernseh-Gesicht. Doch auch die Zweitplatzierte der diesjährigen "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!"-Staffel muss sich immer wider Kritik aussetzen. 

Supermodels alle keine 'Hungerhaken'

Erst kürzlich wurde der 22-Jährigen vorgeworfen, sie sei als Model zu dick und zu uninteressant.

Doch Larissa wehrt sich gegen den übertriebenen Magerkult und möchte Nachwuchsmodeln eines mit auf den Weg geben: "Die meisten Models, die an den Fashion Weeks laufen, kennt niemand beim Namen", so die Blondine im Interview mit der Schweizer Website "20min.ch". "Nur ganz wenige Models schaffen es nach oben und die sind alle keine Hungerhaken."

Larissa über die Anfänge ihrer Karriere

Larissa selbst startete ihre Karriere im Alter von 16 Jahren bei "Austria's Next Topmodel", wo sie als Siegerin hervoging. Auf die Zeit ihrer ersten Gehversuche im Modelbusiness blickt sie auch heute noch gerne zurück: "'Austria's next Topmodel' war eine lustige und aufregende Zeit und ich habe tolle Jobs bekommen. Es war ein Sprungbrett und ich konnte erstmals TV-Erfahrung sammeln. Eine Karriere danach muss man jedoch selbst machen."