Jennifer Lawrence reagiert 'entsetzt' auf Nackt-Skandal

Sie hat jetzt Angst um ihre Karriere

Niemand kann sich vorstellen, wie Jennifer Lawrence, 24, sich gerade fühlen muss. Die junge Schauspielerin ist Opfer eines Hacker-Angriffs geworden, der private Nacktfotos von ihr veröffentlicht hat.

Jennifers Sprecherin hat bereits bestätigt, dass die Fotos echt sind und sowohl die Polizei, als auch der Geheimdienst FBI sind informiert und an dem Fall dran. Langsam sickert nun durch, wie die Oscar-Preisträgerin selbst über den Nackt-Skandal denkt:

Angst um ihre Karriere

"Sie ist entsetzt über die Veröffentlichung der Fotos und weiß, dass dies möglicherweise zukünftige Rollenangebote beeinflussen könnte", plaudert ein Insider gegenüber "Hollywood Life".

Lawrence gilt als der wohl talentierteste Schauspielnachwuchs seit Jahren. Mit gerade einmal 24 Jahren hat sie für "Silver Linings" bereits einen Oscar gewonnen und war für "American Hustle" für einen weiteren nominiert.

Steht Dior zu ihr?

Desweiteren ist sie das Gesicht der millionenschweren Bücher-Verfilmung "Die Tribute von Panem" und auch das Luxus-Label Dior erkor Jennifer zur Werbeträgerin - ob Nacktskandale bei einem so traditionsreichen und angesehenem Unternehmen gerne gesehen sind? Von Dior kam bisher noch kein Statement; es könnte also durchaus sein, dass sie hinter der Zusammenarbeit mit Jennifer Lawrence stehen.

In den kommenden zwei Jahren wird Jennifer geplant in fünf Filmen zu sehen sein; zwei davon sind Fortsetzungen von "Die Tribute von Panem". Wie es mit Jennifers Karriere nun weitergeht, kann wohl momentan noch niemand voraussagen.

Kann ein Nacktskandal ihr wirklich schaden?

Scarlett Johansson, die 2011 erfolgreich gegen geleakte, private Nacktfotos klagte, hatte nach der Veröffentlichung alles andere als einen Karriereknicks und war weiterhin in zahlreichen Kinofilmen zu sehen.