Gwyneth Paltrow will zum Judentum konvertieren

Sucht die Schauspielerin neue Kraft im Glauben?

Dass die Kabbala-Lehre unter Hollywood-Stars in den letzten Jahren weite Kreise gezogen hat, ist längst bekannt. Auch Schauspielerin Gwyneth Paltrow bekannte sich zu der mystischen Tradition des Jedentums. Nun soll die 41-Jährige gänzlich zum Judentum konvertieren. 

Laut Informationen des US-Portals "Page Six" wendet sich die Ex von Coldplay-Frontmann Chris Martin, 37, ihren jüdischen Wurzeln zu. In einem Interview mit dem "Guardian" aus dem Jahr 2006 verriet Paltrow, dass ihr Stammbaum auf eine rabbinische Dynastie aus Russland zurückgehe. 

Ihr verstorbener Vater, Bruce Paltrow, war Jude, ihre Mutter Blythe Danner ist Christin. Die Naturschönheit sei folglich sowohl christlich als auch jüdisch erzogen worden. Es sei "so eine schöne Art aufzuwachsen", erklärte sie damals.