Leona Lewis: "Ich fühlte mich depressiv"

Die Sängerin hatte während ihrer Karriere schon viele Schwierigkeiten

Keiner ahnte, wie schlecht es Leona Lewis ging Doch Blicke sagen manchmal mehr als tausend Worte Auch der verstorbene Robin Williams litt unter Depressionen

Viele Stars kommen mit dem Ruhm und der Öffentlichkeit nicht immer gut zurecht. Auch Robin Williams litt unter Hollywood-Druck (†63). Auch Leona Lewis, 29, schreibt in einem Brief an ihre Fans, wie schlecht es ihr in der letzten Zeit tatsächlich ging.

Zur Ehrlichkeit gehört eine große Portion Mut. Gerade in der Showbiz-Branche behalten viele Promis ihr Pokerface auf - den wahren Menschen bekommen dann höchstens die eigene Familie oder die engsten Freunde mit.

Tiefen präsenter als die Höhen

Auch Leona machte ordentlich etwas durch. In einem kleinen Schriftstück äußerte sich die Sängerin jetzt zu ihrem Gemütszustand:

"In einigen Momenten fühlte ich mich depressiv und am Boden zerstört, dann gab es wieder andere Momente. Aber irgendwann waren die Tiefen viel präsenter als die Höhen."

Das sitzt! Die "The X Factor"-Gewinnerin trennte sich von ihrer Plattenfirma, für Leona der wohl größte Schritt in ihrer Karriere.

Treu geblieben

"Das war ein tiefer Einschnitt, aber nichts konnte mich zu diesem Zeitpunkt davon abhalten zu gehen. Ich bin mir nicht sicher, wo ich mal enden werde, aber einer Sache bin ich mir sicher, nämlich dass ich mir selbst treu geblieben bin", heißt es via Instagram weiter.

Heute geht es Leona wieder besser. Hut ab für so viel Courage!