Gwen Stefani exklusiv

Über Mode, Männer und Marotten

Zu ihrem 40. Geburtstag stand uns das Multitalent Gwen Stefanie Rede und Antwort …

Ist die Familienplanung abgeschlossen?
"Er ist ein fantastischer Vater", schwärmt Gwen von Gavin Rossdale, 43, den sie vor sieben Jahren heiratete. Will das Paar noch ein Kind? Gwen lacht: "Meine beiden Jungs machen gerade so viel Stress, dass ich uns das echt nicht antun will!"

Was trägt sie am liebsten?
"Ich war zu sehr von den 80ern beeinflusst", urteilt Gwen kritisch über die Anfänge ihres Modelabels L.A.M.B. (steht für "Love Angel Music Baby") im Jahr 2002. "Heute sind meine Entwürfe tragbarer". Angeblich hängt alles, was sie auf den Laufstegen präsentiert, auch in ihrem Kleiderschrank. Ihr Lieblingsteil? "Momentan stehe ich total auf Harems­hosen und Wickelröcke", so Gwen, die ihre Familie als "größte Inspirations­quelle" bezeichnet.

Worin eifern die Kids ihr nach?
"Mode ist mein großes Hobby", sagt Designerin Gwen. "Das liegt mir im Blut. Schon meine Oma hat ihre Klamotten selbst genäht." Die Leidenschaft hat sich wohl vererbt: "Kingston hat Sinn für Stil", lobt Gwen ihren dreijährigen Sohn, der sie sogar auf die Fashion Week New York begleitete. Klar, dass auch Zuma, 1, schon Markenjunkie ist: Er trägt die Kinderkollektion von L.A.M.B.

Warum startete sie ein Comeback?
"Ich konnte nicht erwarten, wieder auf Tour zu gehen", sagt Gwen und gibt zu: "Das kreative Umfeld hat mir in der Babypause echt gefehlt." Eigentlich wollte sie in der Schwangerschaft ein Buch schreiben. "Aber ich war zu undiszipliniert", seufzt sie. Auch beim Essen: "Ich habe nur noch gefuttert!" Vor dem Comeback mit No Doubt musste sie deshalb 22 Pfund abspecken. "Das war hart, aber nötig", gibt Gwen zu. "Denn um so eine Konzertreise zu überstehen, muss man zu 100 Prozent fit sein!"

Zieht es Gwen nach Hollywood?
Von ihrem Ausflug ins Schauspielfach schwärmt Gwen noch heute: "Das war eine super Erfahrung. Aber ich hatte ja auch ein tolles Team!" Die Sängerin mimte in Martin Scorseses oscarprämiertem Drama "Aviator" (2004) Hollywood-Ikone Jean Harlow. Aber obwohl Co-Star Leonardo DiCaprio ihr Talent bescheinigte, schließt Gwen eine Kino-Karriere aus: "Das war eine Ausnahme!"