Rihanna spricht erstmals über Chris Brown

Die Sängerin bricht ihr Schweigen in US-Talkshow

Neun Monate nach dem brutalen Angriff durch ihren damaligen Freund Chris Brown, spricht Sängerin Rihanna erstmals öffentlich über das schreckliche Erlebnis. Im Februar diesen Jahres eskalierte eine Auseinandersetzung zwischen den beiden Mus

"Es passierte mir ... und es kann jedem passieren“, sagt Rihanna in einem Gespräch mit Moderatorin Diane Sawyer in der TV-Sendung "Good Morning America". Chris Brown hatte die 21-Jährige Anfang des Jahres während der Fahrt zur 51. Grammy-Verleihung tätlich angegriffen. Ein Gericht verurteilte den 20-Jährigen. Er erhielt fünf Jahre Haft auf Bewährung und muss sechs Monate gemeinnützige Arbeit leisten. Zudem muss er sich in den kommenden fünf Jahren von seiner Ex-Freundin fernhalten.

Dieser Vorfall habe Rihanna vor allem seelisch schwer verletzt, da Brown einen ganz besonderen Platz in ihrem Herzen hatte: "Er war definitiv meine erste große Liebe." Das komplette dreiteilige Interview wird kommenden Donnerstag und Freitag im US-Fernsehen zu sehen sein. In wenigen Wochen wird auch Rihannas neues Album "Rated R" erscheinen, vorab wurde die Single "Russian Roulette" veröffentlicht.