Die Topmodel-WG: Alles über die Bratpfannen-Affäre

Hier fliegen die Fetzen!

Die Topmodel-WG: Noch läuft die neue ProSieben-Show nicht. Doch schon jetzt sorgen die Kandidatinnen für handfeste Skandale. OK! erklärt, was wirklich dahintersteckt.

Hauptsache Promotion. Weder der genaue Sendetermin noch der Sende­platz von „Die Topmodel-WG“ steht fest. Doch das Format, das Ex-Kandidatinnen von „Germany’s Next Topmodel“ in ihrem Leben als Amateurmodel begleitet und sie erneut um Jobs kämpfen lässt, ist bereits in aller Munde. Von Machtkämpfen wird erzählt, über Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung erschrocken diskutiert …

„Brutale Attacke mit einer Bratpfanne“, titelten letzte Woche Online-Dienste. „Tessa ist total ausgeflippt. Wir standen in der Küche unserer Model-WG, haben Spätzle in einer Pfanne gemacht. Dann hat mir Tessa schlimme Worte an den Kopf geworfen“, gibt Kandidatin Sarah Knappik, 23, bei der Kölner Polizei an. Dann sei die Lage eskaliert. Sarah habe Konkurrentin Tessa Bergmeier, 20, „mehr aus Spaß“ mit Gurkenstücken beworfen und diese ging mit der heißen Bratpfanne auf sie los.

„Die Tatsachen wurden mal wieder verdreht“, rechtfertigt sich Tessa auf Facebook.com. Sarah habe einen Teller mit Salat samt Messer auf sie geschmisssen, heißt es da, obwohl sie nur unschuldig ihre Käsespätzle kochen wollte. Doch wäre sie dann wenig später aus der Wohngemeinschaft und der TV-Show verbannt worden? Die Polizei wurde gerufen, Strafanzeige erstattet. Aber viel wichtiger erscheint: Warum hat keiner eingegriffen?

OK! war vor Ort und hat erfahren, dass die Mädchen unter strenger Aufsicht stehen – abgeschottet vom öffentlichen Leben in ihrer luxuriösen WG in einem Industriegebiet bei Köln. Eingreifen und schlichten ist untersagt! Solche Eskapaden dürften für die Produktionsfirma bares Geld sein.

Das Showkonzept von „Die Topmodel-WG“ hat ProSieben vom österreichischen Schwestersender Puls 4 übernommen. Im Frühsommer schaffte man hier bereits Quote mit „heftigen Streitereien“, „verhärteten Fronten“ und „großen Abrechnungen“. So wurde jede zweite Folge zusammengefasst und angepriesen: Quote. Um jeden Preis.

Meike Rhoden