Nicolas Cage: Ist er so verschwenderisch?

Sein Ex-Berater packt aus

Nicolas Cage hat Geldsorgen. Der 45-jährige Star soll über 6 Millionen Dollar Steuern nachzahlen. Ist etwa sein verschwenderischer Lebensstil schuld an der Misere?

Das behauptet auf jeden Fall Samuel J. Levin, Cages ehemaliger Finanzberater. Der Hollywood-Schauspieler soll schon seit längerer Zeit über seine Verhältnisse leben und keinen Überblick über seine Ausgaben haben, erklärte der Ex-Angestellte in einer schriftlichen Stellungnahme vor Gericht. Seit 2001 soll der Berater darauf bestanden haben, dass sich Cage bei seinen teuren Hobbys mehr zurücknimmt. Damit meint er die Kosten für Limousinen, Geschäftsgeschenke oder auch Reisen mit dem Privatjet. Er habe den Schauspieler auch davor gewarnt, luxuriöse Immobilien in aller Welt zu sammeln, heißt es. Cage hätte jährlich um die 30 Millionen Dollar verdienen müssen, um sein Leben finanzieren zu können. 

Doch der Star will von diesen Vorwürfen nichts wissen. Er findet, dass Levin für die Verwaltung seines Vermögens zuständig gewesen sei. In einer Gegenklage fordert er rund 20 Millionen Dollar von seinem ehemaligen Finanzexperten. Jetzt muss das Gericht entscheiden.