Katy Perry: Kann die Beziehung zu Russell Brand gut gehen?

Verliebt in einen Bad Boy

Sie hat das Bad in der Menge immer genossen – bis sie mit Russell Brand zusammenkam. Seitdem Katy Perry und der britische Skandal-Comedian öffentlich Händchen halten, fürchtet sie sich vor Auftritten und Autogrammstunden. Denn ihr neu

 "Pass bloß auf, dass du dir nichts einfängst!", warnen Fans Katy Perry. Und raten ihr – in Anspielung auf Russells wilde Vergangenheit – zu einem Aids-Test. Sprüche, die eine frisch Verliebte wirklich nicht hören will, die aber durchaus berechtigt sind. Denn Russell, der sich selbst "Sexmonster" nennt, bezeichnet Prostituierte als "die wunderbarsten Menschen auf der ganzen Welt" und rühmt sich, Katy schon ganze fünf Tage treu gewesen zu sein. Wirklich?

Ein Paparazzo beobachtete den 34-Jährigen auf einer Party mit einer schönen Unbekannten. "Die beiden waren offensichtlich heiß aufeinander", plaudert er aus. "Sie gingen gemeinsam – um drei Uhr nachts." Es bleibt ungeklärt, ob Russell in dieser Nacht seiner liebsten Leibesertüchtigung nachging. "Ich war nie gut in Sport. Aber ich würde jeden Sex-Wettkampf gewinnen", hatte Russell kürzlich geprahlt. Und bedauert: "Es ist wirklich schade, dass ich meine Qualitäten nicht in aller Öffentlichkeit unter Beweis stellen kann …"

Womöglich lassen gerade diese Qualitäten Katy alle Zweifel vergessen. Das Paar will jetzt nämlich zusammenziehen. Ein Immobilienmakler berichtet, dass sich die beiden bereits Häuser in Beverly Hills angeschaut haben. Ein rasantes Tempo – schließlich sind die beiden erst seit September liiert! Insider erklären: "Katy kommt aus einer sehr konservativen Familie. Sie will klare Verhältnisse." Und mit dem gemeinsamen Heim wohl auch ihre ­Eltern besänftigen, die ­Katys Partnerwahl überhaupt nicht gutheißen. Kein Wunder: Katys Vater Keith Hudson ist Pastor, Russell Brand hat dagegen mit christlichen Werten nichts am Hut. "Bescheidenheit und Höflichkeit sind mir fremd", poltert er. "Schon als Kind wollte ich, wenn meine Mutter mir Gutenachtgeschichten erzählte, immer die Hauptrolle darin spielen." Freimütig gibt er zu: "Ich bin ein Angeber." Dazu passt, dass er sein Privatleben gern publik macht. Wo Katy Zweisamkeit genießen will, sucht er die Nähe der Fotografen. "Ich sehe mich gern in all den bunten Blättern, ich mag mich darin!"

Russells Kleidungsstil hat Katy auch schon übernommen. Schluss mit Petticoats und mädchenhaftem Pink! Immer öfter steigt die Sängerin ihrem Freund zuliebe in Rocker-Klamotten – und benimmt sich auch entsprechend: Im angesagten "H.Wood"-Club in Hollywood ließ sie sich von Russell zu einem Tabledance überreden. "Als ihre Hit 'I Kissed A Girl‘ gespielt wurde, gab’s für Katy kein Halten mehr", so ein Augenzeuge. "Sie wand sich auf der ­Bühne, um Russell einzuheizen." Der Brite soll "voller Stolz geglüht" und festgestellt haben: "Sie ist die Richtige!" In ­einem aktuellen Interview gibt er jetzt sogar Hochzeits- und Babywünsche preis. Bleibt nur zu hoffen, dass seine Treue diesmal länger als fünf Tage währt.  

Maren Gäbel