Katie Holmes lässt sich gehen

Mehr Schein als Sein

Katie Holmes lässt sich immer mehr gehen. Ungeschminkt und mit strähnigen Haaren schlendert sie immer häufiger durch New York. Ihr Ehemann Tom Cruise ist alarmiert.

Außenste­hen­de waren ge­rührt, ­Insi­der hingegen besorgt: Tom Cruise, 47, inszenierte den Über­ra­schungs­besuch am Set seiner Frau als ­Liebes­beweis. Doch in Wirklichkeit trieb ihn sein Kontrollwahn von ­Boston (wo er gerade den Thriller „Knight & Day“ dreht) nach New York.

Dort steht ­Katie Holmes, 30, seit Anfang Novem­ber für „The Romantics“ vor der ­Kamera – und ist seitdem sichtlich ­aufgeblüht: „Sie ist ein anderer Mensch, wenn Tom nicht in der Nähe ist“, verrät ein Crew-Mitglied. „Katie albert herum und ist total ausgelassen.“ Für ihre gute Laune soll auch Co-Star Adam Brody, 29, verantwortlich sein. „Die Chemie stimmt“, so der Augenzeuge.

Kein Wunder, dass Tom Cruise am Set auftauchte: „Er wollte selbst prüfen, ob es zwischen den beiden knistert.“ Doch Eifersucht war nicht der einzige Grund  für diese spontane Reise. Cruise war auf „Beauty-Mis­sion“: In den letzten Wochen druckten amerikanische Boulevardzeitschriften vermehrt unvorteilhafte Bilder von Katie.

Ungeschminkt, ungezupfte Brauen, strähnige ­Haare, Lotter-Look – offenbar hat Katie derzeit keine Lust, sich zu stylen. Doch genau darauf legt Cruise Wert: Die Frau an seiner Seite muss perfekt sein! Nicht umsonst lässt er sie vor gemeinsamen Auftritten bis zu den Haarspitzen ausstaffie­ren. Schon beim Gedanken daran stehen einem die Haare zu Berge …

Maren Gäbel