Nicolas Cage auf 13 Millionen verklagt

Große Geldsorgen

Jetzt kommt's für Nicolas Cage richtig dicke. Nachdem bekannt wurde, dass der Hollywood-Star rund 6,2 Millionen Dollar Steuerschulden nachzahlen muss, kommt jetzt eine noch höhere Geldforderung ans Licht. Seine Ex-Freundin Christina Fulton forde

Mit der Fulton, 42, hat der Schauspieler den mittlerweile 18-jährigen Sohn Weston. Laut dem US-Magazin "People" wirft seine Ex ihm heute vor, Betrugs- und Vertragsbruch begangen zu haben. Das würden Gerichtsakten in Los Angeles ausreichend belegen. Fulton beschuldigt Cage, an ihren eigenen Schulden von rund 1,2 Millionen Dollar Schuld zu sein und hat Klage gegen den beliebten Hollywood-Star eingereicht.

Sie hatte angeblich geglaubt, dass Cage ihr die Villa, in der sie den gemeinsamen Sohn aufzog, geschenkt hatte. Doch der Star schickte ihr im September ein Räumungsbefehl - sie sollte binnen 60 Tage ihre Koffer packen und ausziehen. Hinzu würden 250.000 Dollar Kreditkarten-Schulden kommen, die Cage eigentlich begleichen wollte. Doch sein Versprechen hatte der Star offenbar nie eingelöst.

Cages Anwalt Marty Singer findet die Ansprüche und Forderungen von Christina Fulton übertrieben. Sein Mandant habe seiner ehemaligen Lebensgefährtin jedes Jahr rund drei Millionen Dollar zur Verfügung gestellt, obwohl er nur zu einer Zahlung von 6000 Dollar verpflichtet gewesen sei. Wer aber vor Gericht Recht behält, wird sich in Kürze entscheiden.