Courtney Love verliert Sorgerecht für ihre Tochter

Gerichtsentscheidung

Hartes Urteil für Courtney Love: Der Witwe von Nirvana-Sänger Kurt Cobain wurde erneut per Gerichtsurteil die Vormundschaft für ihre Tochter Frances Bean Cobain entzogen. Das Sorgerecht für die 17-Jährige haben nun Cobains Mutter

Bisher machte Sängerin Courtney Love immer durch Drogen- und Alkoholexzesse von sich reden. Und anscheinend haben diese Skandale jetzt ihren bitteren Nachgeschmack. Denn am Freitag entschied ein Gericht in Los Angeles, dass ihr das Sorgerecht für ihre Tochter bis Februar 2010 entzogen wird. Frances Bean Cobain, Tochter von Love und dem verstorbenen Nirvana-Frontmann Kurt Cobain, wird vorübergehend in die Hände von Cobains Mutter Wendy O´Connor und dessen jüngere Schwester Kimberly übergeben.

Die Hintergründe für den Gerichtsbeschluss sind bisher nicht bekannt. Mit einer angeblichen Drogensucht der 45-jährigens Sängerin soll die Sache nicht zusammenhängen, berichtete Loves Anwalt. "Courtney ist seit Jahren clean. Frances ist 17 und ein eigensinniges Mädchen. Sie trifft nun mal ihre eigenen Entscheidungen und momentan möchte sie lieber bei ihrer Großmutter leben. Egal was auch passiert, Courtney liebt ihre Tochter mehr als alles andere."

Es ist jedoch nicht das erste Mal, dass Courtney Love das Sorgerecht verliert. Bereits 2003 wurde Francis Bean ihrer Großmutter anvertraut, nachdem Love wegen Medikamentenmissbrauchs festgenommen und in ein Krankenhaus eingeliefert worden war.