Keira Knightley gibt Theaterdebüt in London

Kritiker sind sich uneinig

Nach Jude Law, Sienna Miller, Hugh Jackman und vielen weiteren Hollywood-Stars versucht sich jetzt auch "Fluch der Karibik"-Star Keira Knightley auf der Bühne. In London spielt sie in dem Molière-Stück "Der Misanthrop&quot

Im Kino feierte Keira Knightley bereits mehrere Riesenhits. So stand sie beispielsweise neben Johnny Depp im Kassenschlager "Fluch der Karibik" oder spielte 2008 an der Seite von Ralph Fiennes in "Die Herzogin". Doch jetzt will die millionenschwere Schauspielerin einen weiteren Schritt wagen: Noch bis März 2010 ist sie neben den Topschauspielern Damian Lewis und Tara Fitzgerald am Londoner Comedy Theatre in der Neu-Inszenierung von Molières "Der Misanthrop" zu sehen.

Das Stück feierte am vergangenen Donnerstag Premiere - doch die Kritiken für Knightleys Darbietung fielen sehr gemischt aus. Während einige Lobeslieder auf sie gesungen worden sind, gab es auch viele vernichtende Urteile über den ersten Theaterversuch des Jungstars. Ihr Mangel an Bühnenerfahrung sei manchmal so offensichtlich, dass es weh tue, schrieb eine britische Zeitung. "Sie hat das Charisma eines Goldfischs", legte ein weiteres Blatt nach. Knightleys Leistung liege kaum über Durchschnitt, sie sei einfach "langweilig". 

Harte Urteile für die 24-jährige Theater-Debütantin. Doch bereits im Voraus war sie sich der Kritiken bewusst: "Ich habe keine große Hoffnung auf lobende Besprechungen", sagte sie der BBC vergangene Woche. "Aber ich dachte, wenn ich nicht jetzt Theater mache, werde ich irgendwann zu große Angst davor haben, mich ins kalte Wasser zu werfen. Also habe ich mir gesagt, okay, ich springe und versuche es."