Jared Leto: Hollywoods amtierender Ladykiller

Der Sänger und Schauspieler raubt uns den Atem

Jared Leto ist erfolgreicher Sänger, gehört zu den begehrtesten Schauspielern Hollywoods und ist ein absoluter Frauentyp. Der 37-Jährige raubt uns den Atem - im wahrsten Sinne des Wortes ...

Mode ist ihm so wichtig "wie Kaugummi unter den Schuhen". Für Fotoshootings lässt sich Jared Leto trotzdem gern stylen. Denn sobald er im neuen Jahr mit seiner Band 30 Seconds to Mars wieder auf Tour geht, ist es mit sauberen Klamotten vorbei: "Wir tragen sechs Monate lang dieselben Sachen", verrät der 37-Jährige. Weswegen er auch meist Schwarz bevorzugt. "Dann fällt das nicht so auf. Es sei denn, du stehst bei unseren Konzerten in der ersten Reihe – dann musst du mit meinem Gestank klarkommen."

Längst ist die Musik mehr als nur ein Hobby. "Es gibt mir einen Kick und ist definitiv befriedigender als die Schauspielerei", urteilt Jared, der 1994 mit der Familienserie "Willkommen im Leben" über Nacht zum Teenie-Idol wurde – ein ­Image, das er mit seinen Kinofilmen bewusst wieder zerstörte. Für die Junkie-Rolle im Drama "Requiem for a Dream" hungerte sich Jared in zwei Monaten 14 Kilo runter. Nur um sofort nach den Dreharbeiten wieder zuzulegen. Den Politikthriller "Chapter 27" spielte er mit 20 Kilo Übergewicht und Streber-Brille. Konsequenz seiner un- gesunden Radikal-Diäten: Gicht.

Sanft geht er auch auf der Bühne nicht mit sich um. "Ich habe ein Talent dafür, mir weh zu tun", sagt Jared, der sich am Mikro schon mal einen Zahn ­ausgeschlagen hat. Sein aktueller Album­titel "This Is War" ist demnach eine Kampf­ansage an sich selbst: "Nie aufgeben, weitermachen." Das gilt übri­gens nicht für seine Hollywood-Karriere. 2010 kommt Jared noch mit dem ­Science-Fiction-Drama "Mr. Nobody" ins Kino. Danach zieht er sich aus dem Filmgeschäft ­zurück. "Das war’s. In Zukunft konzentriere ich mich auf die Musik. Man sollte schließlich nie zwei Geliebte gleichzeitig haben."

Apropos Geliebte: Frauen liegen Jared zu Füßen: Mit Cameron Diaz war er vier Jahre liiert. Scarlett Johansson ­reiste ihm aus Eifersucht an alle Dreh­orte nach. Paris Hilton schleppte er auf einer Party ab, genauso wie zuvor Lindsay­ Lohan und Jessica Simpson. Ashley ­Olsen wollte ihn nach nur einer Woche vor den Traualtar zerren. Er ergriff die Flucht: "Ich bin schon mit der Musik verheiratet …"

Maren Gäbel