Kann Victoria Beckham der Frau von Tiger Woods helfen?

Betrogen und gedemütigt

Das Ehedrama von Tiger Woods und seiner betrogenen Ehefrau Elin Nordegren erschüttert die Welt. Jetzt hat Victoria Beckham ihre Hilfe angeboten. Kann ausgerechnet sie wertvolle Tipps geben?

Thanksgiving 2009: Seit diesem Tag ist für Elin Nordegren nichts mehr wie früher. Denn ihre vermeintlich heile Welt entpuppte sich als Lügengerüst, der treue Ehemann als Fremdgänger. „Ich fühle nur noch Hass“, hat die 29-Jährige ihren Freunden verraten. Täglich wird sie mit neuen, beschämenden Einzelheiten aus dem Doppelleben ihres Ehemanns Tiger Woods konfrontiert. 14 Geliebte haben bislang ausgepackt. Und der ganzen Welt erzählt, dass der Golfprofi auf rote Dessous und Fesselspiele steht. Dass er Kondome verabscheut und es mit Vorliebe an ungewöhnlichen Orten wie einer Kirchenbank treibt.

So demütigend die Meldungen, so groß die Hilfsbereitschaft für die Betrogene. Nun hat sich sogar Victoria Beckham eingeschaltet.  Sie mischt sich als Eheberaterin in das Liebesleben bei Tiger Woods ein! Victoria zwischen den Fronten – kann das gutgehen? Und vor allem: Ist sie die Richtige? Immerhin weiß Victoria aus leidvoller Erfahrung, was Elin gerade durchmacht.

Vor fünf Jahren bekannte die Assistentin ihres Mannes David in der spanischen Presse:. „Wir haben eine Affäre.“ Damals brachte die Diplomatentochter Rebecca Loos, 32, mit ihrem Geständnis eine Lawine ins Rollen. Drei weitere Frauen erklärten daraufhin, ebenfalls mit Beckham im Bett gewesen zu sein. Ein gemeinsames Trauma, das offenbar verbindet. Victoria hat in Woods’ Noch-Ehefrau Elin eine Leidensgenossin entdeckt, ihr Unterstützung in Sachen Frustbewältigung angeboten. Elins Freunde sind begeistert. „Sie kann Victorias Ratschläge gut gebrauchen“, zitiert die britische Tageszeitung „Sun“ einen Insider, „denn sie hat diesen Leidensweg schon beschritten.“ Und sich nicht unterkriegen lassen. Im Gegenteil.

Victoria hat hart daran gearbeitet, für viele Frauen ein Vorbild in Sachen Selbstbewusstsein zu werden. Ihr wichtigster Tipp lautet demnach: „Nimm dein Leben wieder selbst in die Hand.“ Elin könnte beispielsweise ihr abgebrochenes Sozialpädagogik-Studium zu Ende führen. Oder an ihre früheren Erfolge als Model anknüpfen. Ein Laufsteg-Comeback, bei dem Modedesignerin Victoria sicher gern behilflich ist. Den ersten Schritt in Richtung Selbstständigkeit hat Elin aber schon allein getan: Indem sie einen Werbevertrag mit dem Sportartikelhersteller Puma unterzeichnete – ausgerechnet dem Konkurrenten von Woods’ Werbepartner Nike. Andere Firmen (wie Gillette und Gatorade) haben den 33-Jährigen längst fallen lassen, aus Angst, dass sich die Schlagzeilen der letzten Wochen auf den Verkauf ihrer Produkte auswirkt. Denn laut einer aktuellen Studie von „USA Today“, der größten Tageszeitung Amerikas, hat noch kein Promi zuvor ­einen derartigen Absturz in der Beliebtheitsskala verkraften müssen.

Während Tiger öffentlich um Vergebung bettelt („Ich will ein besserer Mensch werden“), lässt Elin Taten sprechen. Sie hat ihren Ehering abgelegt, das Symbol einer Liebe, auf die sie nie Exklusivrechte hatte. Selbst als sie schwanger war, soll Woods fremdgegangen sein. „Er sagte mir, dass die Ehe nur ein PR-Gag sei“, schluchzt seine Ex-Geliebte Rachel Uchitel, 34, im OK!-Interview. „Er wollte seine Frau für mich verlassen!“ Jetzt ist Elin ihm zuvorgekommen.

Die Schwedin hat ihre Sachen in der Villa in Florida gepackt und nach Göteborg bringen lassen. Elin muss noch in Amerika ausharren, bis ihre an Grippe erkrankten Kinder wieder reisefähig sind. Zeit, die Woods nutzt, um seine Ehe doch noch zu retten.

Der Fremdgänger hat Elin zuliebe eine unbefristete Pause vom Golfsport verkündet und versprochen, sich wegen Sexsucht therapieren zu lassen. Doch das ist Elin egal: Ihr Anwalt soll die Scheidung möglichst schnell durchziehen, 100 Millionen Dollar Abfindung für sie rausschlagen. Geld, mit dem sie sich selbst verwirklichen kann. Wetten, dass die geschäftstüchtige Victoria auch schon weiß, wie?

Maren Gäbel