Die Model-WG

Hier fliegen die Fetzen!

Sechs Mädchen, ein professioneller Model-Scout, ein Loft in Köln-Ehrenfeld. Gestern strahlte ProSieben die erste Folge der "Model-WG" aus und begleitete Denise, Tessa, Anni, Sarina, Larissa und Aline Annabelle im unterhaltsamen Casting

"Germany's Next Topmodel" ist keines der Mädchen geworden. Doch für die "Model-WG" mit Ex-Juror Peyman Amin reichte es allemal. Jedes der Mädchen ist mehr oder weniger durch die Show von Heidi Klum berühmt geworden. Nur Model Aline Annabelle, 22, ist ein noch gänzlich unbekanntes TV-Gesicht. Sie ist ein "externes" Model aus Hamburg, wie sie stolz in der Show berichtet. "Ich hatte schon die Ehre, mit großnamigen Fotografen zu arbeiten, hab schon in so vielen Model-Apartments gewohnt, war bestimmt schon fünf, sechs Monate insgesamt in Mailand.“ Verdutzte Gesichter bei den übrigen fünf Amateurmodels. Und als Aline auch noch von Peyman die ersten Jobs zugeteilt bekommt, macht sich schlechte Stimmung breit. "Sie wird bevorzugt", ätzt Oberzicke Tessa. 

In London durfte Aline dann für Schmuckdesigner Husam El Odeh posieren, bevor es zum Fotoshooting in einen stilechten Doppeldeckerbus ging. Doch auch den daheimgebliebenen Models wurde nicht langweilig - dank Fashion-Experte Peyman Amin. Ein Casting für Männerdesigner Tom Rebl stand auf dem Programm. Hier machten schließlich die jüngsten Teilnehmer das Rennen: Sarina, 16, die bei "GNTM" gerne als "kleiner Tollpatsch" und bei Rebl als "Sexy Bitch" bezeichnet wurde, und Österreicherin Larissa, 17. Für Konkurrentin Anni eine klare Fehlentscheidung.

Und Tessa? Die kann sich auch diesmal nicht zurückhalten und feuert die nächste Verbal-Attacke ab. "Ich bin sauer, weil Rebl mich eigentlich viel geiler fand", so die selbstsichere Meinung der 20-Jährigen. Doch was wäre eine "Model-WG" ohne echten Zickenkrieg? Richtig. Nichts. Man darf also gespannt sein, wie es weitergeht.

Die "Model-WG", jeden Donnerstag um 20:15 Uhr auf ProSieben