Fiona Erdmann & Marie Nasemann: Neue Karriere

Vom Laufsteg in die Seifenoper

Sie wollten „Germany’s Next Topmodel“ werden – nun landeten sie im Vorabendprogramm. Die beiden ehemaligen "GNTM"-Kandidatinnen Fiona Erdmann und Marie Nasemann versuchen sich als Soap-Darstellerinnen. 

Wie sie sich richtig in Szene setzen, brachte ihnen Heidi Klum bei. Doch für eine internationale Modelkarriere hat es trotzdem nicht gereicht. Darum ver­suchen sich zwei ehemalige „Germany’s Next Topmodel“-Kandidatinnen jetzt als Schauspielerinnen – besser: als Soap-Darstellerinnen. Fiona Erdmann, 21, ist seit dieser Woche in der Telenovela „Anna und die Liebe“ (Sat.1, Mo-Fr, 19 Uhr) zu sehen. Sie mimt die Sekretärin Jessica Kramer, laut Drehbuch eine arrogante Zicke. Doch daran konnte Fiona noch etwas feilen: „Ich wollte nicht schon wieder als Biest gelten“, erklärt die Viertplatzierte der zweiten Staffel gegenüber OK!. Und sie erzählt uns stolz, wie ihr Seriencharakter nun angelegt ist: „Jetzt ist Jessica frech, aber auch süß und tollpatschig.“ Der Modelkarriere trauert sie kaum hinterher. Zu groß ist die Hoffnung, mit einer anderen ­Tätigkeit doch noch reich und berühmt zu werden: „Ich habe Blut geleckt und will mich jetzt auf die Schauspielerei konzentrieren!“

Auch Marie Nasemann, 20, verbringt ihre Zeit offensichtlich lieber in einer Studio­kulisse als bei Modelcastings. Die Finalistin aus Staffel vier spielt ab Freitag, 15. Januar, in acht Folgen der quotenschwachen Daily Soap „Eine wie keine“ (Sat.1, 18 Uhr). Eine allzu große Herausforderung dürfte das nicht sein: Marie verkörpert ein Mannequin, das von seinem Manager auf Nulldiät gesetzt werden soll. „Ich habe schon in der Schule auf der Bühne gestanden“, preist sie ihre Schauspielqualitäten an. Doch sie verrät auch, dass es bei der Aufführung  von „Romeo & Julia“ ungeplante Lacher gab: „In der Szene, in der Romeo die tote Julia findet, fing der Sarg auf der Bühne Feuer und ich musste aufspringen“, erinnert sie sich. „Anschließend habe ich mich wieder hingelegt und weiter tot gespielt.“ Improvisationstalent hat Marie also. Ein Anfang. Doch es bleibt abzuwarten, ob sie und Fiona mehr können, als vor einer Kamera „nur“ hübsch auszusehen …  

Kathrin Kellermann