Dennis Hopper: Wer hinter den Scheidungsplänen steckt

Alle wollen nur sein Geld

Warum reichte der schwer krebskranke Schauspieler Dennis Hopper auf dem Sterbebett die Scheidung ein? Angeblich nicht aus freien Stücken …

Er blickt dem Tod ins Auge. Doch statt auf dem Sterbebett die letzten Tage mit seinen Liebsten zu verbringen, rechnet Dennis Hopper, 73, mit selbigen ab: Während der an Prostatakrebs erkrankte Schauspieler („Easy Rider“) in einem Krankenhaus in Los Angeles im Sterben liegt (die Ärzte können nichts mehr für ihn tun), reichte er die Scheidung von Ehefrau Victoria Duffy, 41, ein. „Ich wünsche Victoria das Beste, aber ich will die schweren Tage nur umgeben von meinen Kindern und engen Freunden verbringen“, streicht Hopper die Frau, mit der er seit 14 Jahren verheiratet ist, in einem offiziellen Statement aus seinem Leben.

Über seine Motive spricht man hinter vorgehaltener Hand. Victoria, die ihm einst half, soll schnellstmöglich  aus dem Testament genommen werden und Unterhaltszahlungen nur dann erhalten, wenn das Sorgerecht für die gemeinsame Tochter Galen, 6, geteilt wird – so die Details. Hinter dieser Blitzscheidung soll Marin, 47, seine älteste Tochter aus erster Ehe mit Brooke Hayward, stecken. Der unter starken Medikamenten stehende Hollywood-Star realisiert offenbar gar nicht mehr, wie ihm geschieht, berichtet die „Huffington Post“. Marin habe die Scheidung wegen „unüberbrückbarer Differenzen“ forciert, die Anwälte eingeschaltet. Der Grund: Sie hofft auf einen größeren Teil des Erbes.

„Ich habe eine tolle Frau“, schwärmte Hopper noch 2009 in Inter­views über seine fünfte Gattin. „Es ist eine Tragödie. Es geht nur ums Geld und darum, wer wie viel erbt. Victoria soll im Testament nicht berücksichtigt werden“, enthüllt ein enger Freund die wahren Trennungsgründe. Dabei stünden ihr nach seinem Letzten Willen gerade mal 25 Prozent des Vermögens zu. Zu viel, wenn es nach Marin geht: Ihr Vater hatte Victoria bereits Immobi­lien wie seine Ranch, Kunstwerke und teure Kleider geschenkt.

In schweren Zeiten wie seiner Drogensucht stand Victoria ihm immer zur Seite. „Marihuana rauche ich seit zehn Jahren. Es entspannt mich“, gestand Hopper 2007. Jetzt wurde die frühere Schauspielerin sogar des Krankenzimmers verwiesen, darf ihrem Ehemann nicht beistehen. Im Oktober wurde bekannt, dass der Kult-Star der 70er-Jahre an dem aggressiven Krebs leidet. Die Knochen seien befallen. Sein Vermächtnis, wie er sagt, sei ein 546-seitiger Bildband. Und eine Frau, die die Welt nicht mehr versteht…

Meike Rhoden